×

Ab Dübendorf in die Schwerelosigkeit

Ab Dübendorf in die Schwerelosigkeit

Einmal der Erdanziehung entfliehen. Dieser Traum ging am Dienstag für rund 40 Teilnehmer eines Parabelfluges ab Dübendorf in Erfüllung. Möglich machte es ein speziell ausgerüsteter Jet – und die Wissenschaft.

Dienstag, 22. September 2015, 20:41 Uhr

Eigentlich standen wissenschaftliche Experimente im Zentrum des ersten Flugs ab Schweizer Boden in die Schwerelosigkeit. Am Ende durften die Forscher von Universität Zürich und Ecole Polytechnique Fédérale de Lausanne aber nur vergleichsweise wenig Platz beanspruchen. Drei Viertel des Raums waren reserviert für Sponsoren. Was der Wissenschaft aber nicht abträglich war: Die Teilnehmer bezahlten für den Flug einen Betrag von 8800 Franken und ermöglichten damit, dass der speziell eingerichtete Airbus A310 überhaupt starten konnte. Für die verantwortlichen Wissenschaftler hat die Mission zumindest ein Ziel erreicht: Es ist bewiesen, dass in der Schwerelosigkeit geforscht werden kann. Die gravitationsfreie Zone ist nämlich für die Wissenschaft Neuland. Geplant ist für die Zukunft, eine Plattform aufzubauen für biowissenschaftliche, medizinische und physikalische Forschung.

Der Standort Dübendorf sei ideal, sagte der Projektverantwortliche Oliver Ullrich. Weitere Flüge sind also durchaus möglich – vorausgesetzt, sie lassen sich finanzieren.

Mehr dazu lesen Sie im ZO/AvU vom Mittwoch, 23. September 2015.

Kommentar schreiben

Kommentar senden