×
Spatenstich

Bagger fürs Zentrum Wila aufgefahren

Der Spatenstich fürs Zentrum Wila ist vor rund 100 Personen erfolgt. Vier Neubauten entstehen.

Mike
Gadient
Dienstag, 17. Juli 2018, 22:03 Uhr Spatenstich

Am Dienstagabend konnte nach sechs Jahren Planung der erste Spatenstich für das Zentrum Wila gesetzt werden. Die Bauherrschaften Landi Wila-Turbenthal und Furrer Liegenschaften + Beteiligungen AG luden Nachbarn, Handwerker und sämtliche Beteiligte ein, rund 100 Personen erschienen zu diesem symbolischen Akt.

Ernst Wullschleger, Präsident der Landi Wila-Turbenthal, erklärte in seiner Ansprache, wie wichtig der Standort Wila für den Volg ist, weshalb der alte Laden zeitgemäss ersetzt werden wird.

Eine Herzensangelegenheit

Für den Architekten Elias Furrer ist das Projekt eine Herzensangelegenheit. Das Grundstück grenzt an das der Schreinerei seines Vaters, selber ist er nebenan aufgewachsen: «Die Veränderungen wurden mit den Nachbarn abgesprochen. Dass diese für die Dorfentwicklung wichtig sind, sehen alle gleich.»

Christof Furrer, Ernst Wullschleger, Volg-Geschäftsführer Martin Bieri, Elias Furrer und seine Frau Julia Furrer, die ebenfalls als Planerin beteiligt war, gruben anschliessend mit der Baggerschaufel die Erde um, womit die Arbeit mit Wünschen für ein gutes Gelingen und einer unfallfreien Bauzeit den Handwerkern übergeben wurde. (ek)

 

Der Ortskern von Wila soll verdichtet und aufgewertet werden: Dort, wo heute der Volg-Laden und die alte Käserei stehen, sollen etappenweise vier Neubauten entstehen. Im Erdgeschoss aller Neubauten sind Publikumsnutzungen vorgesehen, unter anderem ein neuer Volg-Laden mit Postagentur, der Dorfbeck mit Café sowie ein Gesundheitszentrum. In den Obergeschossen werden insgesamt 26 Mietwohnungen mit 2,5 bis 4,5 Zimmern Platz finden.

Kommentar schreiben

Kommentar senden