×

Lindau erhält Energiestadt-Label

Am Freitagabend, 1. April 2016 hat Regierungsrat Markus Kägi (SVP) der Gemeinde Lindau das Energiestadt-Label übergeben. Der öffentliche Anlass fand auf dem Areal der Givaudan statt – aus gutem Grund.

Janko
Skorup
Samstag, 02. April 2016, 08:23 Uhr
Der Übergabe des Energiestadt-Labels wohnten Heini Menzi, Bernard Hosang, Susanne Sorg-Keller und Markus Kägi (von links) bei. (Bild: Markus Zürcher)

Von 54 auf 69 von insgesamt 100 Punkten: Die Gemeinde Lindau konnte sich 2015 mit der Rezertifizierung des Energiestadt-Labels gegenüber dem Jahr 2011 verbessern. «Das Label gibt uns einen Ansporn, den Energieplan weiter zu verfolgen», sagt Hochbauvorsteherin Susanne Sorg-Keller (FDP).

Am Freitagabend überreichte Regierungsrat Markus Kägi (SVP) das Label den Gemeindevertretern auf dem Areal der Firma Givaudan.

Gemeindepräsident Bernard Hosang (FDP) zeigte sich stolz darüber, dass sich die Bemühungen der Gemeinde gelohnt haben. Auch er selber trage einen kleinen Anteil zum Energiesparen bei, verriet er: «Ich versuche wann immer möglich mit dem Fahrrad zu den Sitzungen am Abend zu fahren.»

Exemplarische Givaudan

Den Ort für die Label-Übergabe hat die Gemeinde mit einem Hintergedanken gewählt: «Die Givaudan steht exemplarisch für unsere Bemühungen, Energie zu sparen», sagt Sorg-Keller. Der Kemptthaler Duftmittelhersteller macht in Lindau nämlich mit einem energiesparenden Neubauprojekt auf sich aufmerksam (wir berichteten). Gemeinderätin Sorg-Keller anerkennt, dass ein international tätiges Unternehmen zeige, was möglich sei.

Kommentar schreiben