nach oben

Anzeige

abo

«Es wird nicht nur einen Rücktritt geben», prophezeit Gemeindepräsident Wilfried Ott (SVP). (Bilder: Seraina Boner/Gesa Lüchinger)

Gemeindepräsident Ott darf nicht zurücktreten

Eigentlich wollte Wilfried Ott (SVP) Mitte des Jahres zurücktreten, damit der neue Gemeindepräsident Zeit hat, sich vor der neuen Legislaturperiode einzuarbeiten. Doch für seine vorzeitige Entlassung aus dem Amt sieht es schlecht aus. Ott kritisiert die strikte Rücktrittsregelung.

«Es wird nicht nur einen Rücktritt geben», prophezeit Gemeindepräsident Wilfried Ott (SVP). (Bilder: Seraina Boner/Gesa Lüchinger)

Veröffentlicht am: 05.01.2017 – 17.15 Uhr

In Ihrer Rede beim Neujahrsempfang sagten Sie, dass sie im Sommer gerne frühzeitig das Gemeindepräsidium abgegeben hätten. Warum?

Wilfried Ott: Mit einem Rücktritt wollte ich Kontinuität bewahren: Mein Nachfolger hätte sich vor der Legislatur adäquat einarbeiten können. Das wäre ein sauberer Übergang gewesen. Wir haben damit gute Erfahrungen gemacht. Schon bei meinem Vorgänger Angelo Trümpy wurde das so gehandhabt und bei meinem Amtsantritt 2004 war es das Gleiche.

Worin sehen Sie den Vorteil, wenn Ihr Nachfolger vor der neuen Legislatur 2018 das Amt übernommen hätte?

Abo

Möchten Sie weiterlesen?

Liebe Leserin, lieber Leser
Nichts ist gratis im Leben, auch nicht Qualitätsjournalismus aus der Region. Wir liefern Ihnen Tag für Tag relevante Informationen aus Ihrer Region, wir wollen Ihnen die vielen Facetten des Alltagslebens zeigen und wir versuchen, Zusammenhänge und gesellschaftliche Probleme zu beleuchten. Sie können unsere Arbeit unterstützen mit einem Kauf unserer Abos. Vielen Dank!
Ihr Michael Kaspar, Chefredaktor
Sie sind bereits Abonnent? Dann melden Sie sich hier an.

Digital-Abo

Mit dem Digital-Abo profitieren Sie von vielen Vorteilen und können die Inhalte auf zueriost.ch uneingeschränkt nutzen.

Aboshop zum Angebot
Sind Sie bereits angemeldet und sehen trotzdem nicht den gesamten Artikel? Dann lösen Sie hier ein aktuelles Abo.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unseren alten Redaktionssystemen auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: servicedesk@zol.ch

Anzeige

Anzeige