nach oben

Anzeige

Vollbrand legt «Sternen» in Schutt und Asche

Das Restaurant «Sternen» in Sternenberg ist in der Nacht auf Montag vollständig niedergebrannt. Der Schaden beläuft sich auf 1,5 Millionen Franken.

Veröffentlicht am: 19.12.2016 – 08.47 Uhr

In der Nacht auf Montag gab es in Sternenberg einen Grosseinsatz verschiedener Feuerwehren. Wie die Kantonspolizei Zürich bestätigt, brannte das Restaurant «Sternen», welches durch den Film «Sternenberg» mit Mathias Gnädinger Bekanntheit erlangte, lichterloh.

Die örtlichen und umliegenden Feuerwehren konnten zwar ein Übergreifen der Flammen auf andere Gebäude verhindern, nicht aber, dass das Holzhaus vollständig niederbrannte. Die Schadenhöhe beziffert die Kantonspolizei auf 1,5 Millionen Franken.

Brandursache unklar

Den Brand gemeldet hatte eine Anwohnerin um 23.30 Uhr am Sonntagabend. Verletzt wurde niemand. Warum das Feuer ausbrach, ist noch nicht bekannt. Der Brandermittlungsdienst der Kantonspolizei Zürich nimmt Abklärungen vor.

Nebst der Kantonspolizei Zürich standen die Stützpunktfeuerwehr Uster, die Feuerwehren Bauma-Sternenberg, Turbenthal, Hinwil und Fischenthal sowie zwei Rettungswagen von Regio 144 im Einsatz. (zür)


Dieser Artikel wurde automatisch aus unseren alten Redaktionssystemen auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: servicedesk@zol.ch

Kommentar schreiben

Bitte geben Sie ein Kommentar ein.

Wir veröffentlichen Ihren Kommentar mit Ihrem Vor- und Nachnamen.
* Pflichtfeld

Anzeige

Anzeige