×

Wetzikon erhält ein Parlament

Die Würfel sind gefallen: Wetzikon erhält ein Gemeindeparlament. Die entsprechende Vorlage wurde am Sonntag mit 3201 Ja- zu 2360 Nein-Stimmen gutgeheissen. Gemeindepräsident Urs Fischer spricht von einem historischen Entscheid.

Sonntag, 23. September 2012, 15:04 Uhr

Im achten Anlauf hat es endlich geklappt: die Stadt Wetzikon erhält ein Gemeindeparlament. Die Vorlage zur «Einführung des Gemeindeparlaments in Wetzikon mit gleichzeitiger Zusammenlegung der Politischen Gemeinde mit der Primarschulgemeinde» wurden von den Stimmenden mit 3201 Ja- zu 2360 Nein-Stimmen gutgeheissen, also mit einem Ja-Stimmen-Anteil von über 57 Prozent. Die Stimmbeteiligung lag bei 39,97 Prozent.

Für Gemeindepräsident Urs Fischer handelt es sich um einen historischen Entscheid. «Die Wetziker Stimmbürger haben Geschichte geschrieben.» Nun sei die Stadt viel besser in der Lage, ihre Entwicklung zu steuern. Überrascht zeigte sich Fischer von der Deutlichkeit des Resultats. Sowohl von Befürwortern wie Gegnern war eine knappe Entscheidung in Aussicht gestellt worden.

IG ist erfreut

Die IG Gemeindeparlament nimmt in einer Stellungnahme «mit Freude und Genugtuung» vom Abstimmungsresultat Kenntnis. Mit ihrem Ja zum Grossen Gemeinderat hätten die Wetziker Stimmbürger eine wichtige Weiche gestellt und den Weg frei gemacht für eine zeitgemässe Neuorganisation der Gemeinde mit dem Zusammenschluss der Politischen Gemeinde und der Primarschulgemeinde.

Die IG und die befürwortenden Parteien FDP, SP, EVP, CVP, GLP äussern sich in der Stellungnahme überzeugt, «dass dieser Entscheid wesentlich dazu beitragen wird, dass sich Wetzikon in die richtige Richtung entwickeln und die anstehenden Aufgaben und Probleme professionell im Sinne und zum Wohle der ganzen Gemeinde angehen und lösen kann».

Ein qualifizierter Entscheid

Gar «hocherfreut» ist die SP über das Ja zum Parlament. Ein Ja-Stimmenanteil von 57 Prozent sein eine qualifizierte Mehrheit und kein Zufallsentscheid, schreibt die Partei in ihrer Stellungnahme. «Da gibt es nichts mehr herumzudeuteln», befindet die SP.

Das 36-köpfige Gemeindeparlament wird die Gemeindeversammlung als Legislative ablösen. Anlass für die Abstimmung war eine entsprechende Initiative der IG Gemeindeparlament, die im März dieses Jahres eingereicht worden war (wir berichteten).

Lesen Sie mehr dazu im ZO/AvU vom Montag, 24. September.

Kommentar schreiben