nach oben

Anzeige

Die neue Tochter R&M USA Inc. modernisierte die Fertigung der zuvor übernommenen REALM Communications Group, Inc. in Milpitas, Kalifornien (im Bild). (Bild: zvg), R&M (Reichle & De-Massari AG) ist ein weltweit führender Hersteller von zukunftssicheren Produkten und Systemen für Kommunikations- und Datennetze. (Bild: zvg), Ein Plus von 11,8 Prozent und damit ein Wachstum über dem Branchendurchschnitt bilanziert der R&M-CEO Michel Riva für das Geschäftsjahr 2016. (Bild: zvg)

R&M jetzt auf allen Kontinenten

Mit einer Umsatzsteigerung von 11,8 Prozent gehört 2016 zu den erfolgreichsten Jahren in der Geschichte des Wetziker Unternehmens R&M. Auch der Start in den USA ist gelungen.

Die neue Tochter R&M USA Inc. modernisierte die Fertigung der zuvor übernommenen REALM Communications Group, Inc. in Milpitas, Kalifornien (im Bild). (Bild: zvg), R&M (Reichle & De-Massari AG) ist ein weltweit führender Hersteller von zukunftssicheren Produkten und Systemen für Kommunikations- und Datennetze. (Bild: zvg), Ein Plus von 11,8 Prozent und damit ein Wachstum über dem Branchendurchschnitt bilanziert der R&M-CEO Michel Riva für das Geschäftsjahr 2016. (Bild: zvg)

Veröffentlicht am: 17.03.2017 – 16.23 Uhr

R&M, der Schweizer Entwickler und Anbieter von Verkabelungssystemen für hochwertige Netzwerkinfrastrukturen mit Sitz in Wetzikon, blickt auf eines der erfolgreichsten Geschäftsjahre zurück. Die Gruppe operiert seit 2016 auf allen Kontinenten, und in den USA sei ein äusserst positiver Markteinstieg gelungen, wie das Unternehmen am Freitag mitteilt.

R&M erzielte im vergangenen Jahr einen Gruppenumsatz von 229,4 Millionen Franken, das entspricht einem Plus von 11,8 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Die operative Gewinnmarge konnte dank dem starken Wachstum von 4,9 Prozent im Vorjahr auf 6,6 Prozent gesteigert werden. «Wir sind mit dem Ergebnis insgesamt sehr zufrieden. In unseren strategischen Segmenten konnten wir über dem Branchendurchschnitt wachsen und unsere Wettbewerbsfähigkeit weiter steigern», sagt CEO Michel Riva.

Start in den USA

Ein grosser Schritt für R&M war der Einstieg in den US-Markt. Anfang 2016 akquirierte R&M die REALM Communications Group, Inc., mit Sitz in Milpitas, Kalifornien, und integrierte das Unternehmen erfolgreich als Produktions- und Vertriebstochter in die Gruppe. Das trug positiv zum Umsatzwachstum bei. R&M USA Inc. beliefert Data-Center-Unternehmen im Silicon Valley mit Glasfaser-Verkabelungssystemen, baut in Nordamerika weitere Vertriebsstandorte auf, modernisierte die Fertigung in Milpitas und erweiterte das Sortiment um Kupfer-Verkabelungssysteme für lokale Datennetze.

Gleichzeitig erweiterten die Werke in Bulgarien, Dubai, Indien und Polen ihre Kapazitäten. Daher beschäftigt R&M inzwischen weltweit mehr als 900 Mitarbeitende in sechs Fertigungsbetrieben sowie in den Niederlassungen in 36 Ländern.

Rekordergebnis in Deutschland

Neben den Erfolgen in Nordamerika erzielte R&M auch in Asien und im Mittleren Osten zweistellige Umsatzzuwächse. In Europa verlief die Entwicklung unterschiedlich. Mit einem zweistelligen Plus wurde in Deutschland ein weiteres Mal ein Rekordergebnis erzielt. In anderen europäischen Ländern wie auch in Russland spürte R&M die wirtschaftlich angespannte Lage. Gefragt waren 2016 vor allem Verkabelungslösungen für Data Center und für den Ausbau von öffentlichen Glasfasernetzen – wachstumsstarke Märkte, die R&M mit zwei neu lancierten Plattformen für die Glasfaserverteilung bedient.

«Das Produktionsnetzwerk von R&M erzielte 2016 bemerkenswerte Synergieeffekte», so Michel Riva über die Auswirkungen der in den vergangenen Jahren intensivierten Internationalisierung. In allen wichtigen Werken wurde im Berichtsjahr das «Mixed Model Production»-Konzept eingeführt, welches die Flexibilität und Produktivität nochmals erheblich steigerte. «Die kontinuierliche Optimierung der globalen Wertschöpfungskette ist ein wichtiger Faktor unserer forcierten Wachstumsstrategie», sagt CEO Michel Riva.

«Im Berichtsjahr bestätigte die R&M-Gruppe in einem anspruchsvollen Marktumfeld den eingeschlagenen Wachstumskurs. Die Gruppe ist gut aufgestellt, damit sie weiterhin über dem Branchendurchschnitt wachsen kann», so das Fazit des CEO von R&M. (eka)


Dieser Artikel wurde automatisch aus unseren alten Redaktionssystemen auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: servicedesk@zol.ch

Kommentar schreiben

Bitte geben Sie ein Kommentar ein.

Wir veröffentlichen Ihren Kommentar mit Ihrem Vor- und Nachnamen.
* Pflichtfeld

Anzeige

Anzeige