×

Dinieren, wohnen und arbeiten im Floos

Dinieren, wohnen und arbeiten im Floos

In der alten Spinnerei Floos entsteht ein kleiner Kosmos mit Wohnen, Einkaufen und Arbeiten – wenn das Volk seinen Segen gibt.

Mittwoch, 12. September 2012, 20:53 Uhr

Sie steht prominent am Eingang des Aatals, die ehemalige Spinnerei im Floos. Doch der Zahn der Zeit nagt an ihr, seit die frühere Besitzerin, die Firma Streiff, den Betrieb 2004 stillgelegt hat. Jetzt will die neue Besitzerin, die Hiag Immobilien, das Areal wieder zum Blühen bringen. Auf dem Wetziker Bauamt liegt ein Gestaltungsplan für eine Umnutzung des Areals auf. Segnen ihn die Stimmberechtigten ab, könnte Ende 2014 neues Leben einziehen. Vorbild Tiefenbrunnen

Die Hiag möchte auf dem Areal 10 bis 13 Millionen Franken investieren und Wohnen, Arbeiten und Einkaufen ermöglichen – nach dem Vorbild der Mühle Tiefenbrunnen in Zürich, wie Projektentwickler Thorsten Eberle erklärt. Geplant ist unter anderem ein Öko-Restaurant.

Eine Knacknuss ist die Parkierung. Eigentlich möchte die Hiag ein Parkhaus bauen, aber erst wenn die Oberlandautobahn gebaut wird. Bis dann soll das Problem mit einem Provisorium gelöst werden – möglicherweise auf dem angrenzenden Kläranlage-Areal.

Lesen Sie mehr dazu im ZO/AvU vom Donnerstag, 13. September.

Kommentar schreiben

Kommentar senden