×

Sonnenfinsternis: Das Naturspektakel in der Region

Auf dem Güntisberg oberhalb von Wald beobachteten Schaulustige die partielle Sonnenfinsternis, die am Freitagmorgen gegen 10.30 Uhr ihren Höhepunkt erreichte.

Freitag, 20. März 2015, 09:36 Uhr

Jetzt ist der Spuk schon fast wieder vorbei. Kurz nach 10.30 Uhr hat die partielle Sonnenfinsternis in der Schweiz ihren Höhepunkt erreicht. Rund 70 Prozent der Sonne waren vom Mond abgedeckt. Ausgestattet mit dunklen Brillen blicken Schaulustige in der ganzen Region in den Himmel und beobachten, wie sich der Mond langsam vor die Sonne schob. Auch auf dem Güntisberg in Wald sammelten sich Schaulustige. Das Spektakel mitverfolgen möchte auch manches Schulkind. Doch manche Schulen durchkreuzen diese Pläne. Wie Leser melden, verschliesst etwa die Schule Dürnten die Tore während des Spektakels – aus Sicherheitsgründen.

Mit diesem Schicksal sind die Dürntner Schüler nicht allein, auch in Riehen (BS) wurden die Pausen so gelegt, dass die Kids während der eigentlichen Sonnenfinsternis in den Schulzimmern sitzen, berichtet der «Blick».

Begründet wird die Massnahme damit, dass nicht alle eine Sonnenfinsternis-Brille ergattern konnten und man das Augenlicht der Kinder nicht gefährden wolle. Die Kinder haben dann im Jahre 2081 die Gelegenheit in der Schweiz wieder eine totale Sonnenfinsternis zu beobachten – bis dann brauchen sie nicht mehr die Schulbank zu drücken.

Den Bericht vom Güntisberg lesen Sie im ZO/AvU vom Samstag, 21. März 2015.

Kommentar schreiben