×

Sanchez übernimmt in Wald

Neuer Trainer beim Drittligisten

Sanchez übernimmt in Wald

Der FC Wald hat einen Trainer für die neue Saison gefunden: Mit Paco Sanchez kommt ein bekannter Fachmann zurück in den Regionalfussball.

Oliver
Meile
Dienstag, 22. Mai 2018, 16:21 Uhr Neuer Trainer beim Drittligisten
Paco Sanchez,Trainer
Zurück im Oberland: Paco Sanchez steht in der nächsten Saison beim FC Wald an der Seitenlinie. (Archivfoto: Robert Pfiffner)

Der Nachfolger des Duos Jürg Lattmann/Gabriel Juric ist gefunden. Paco Sanchez übernimmt beim Drittligisten FC Wald ab dem Sommer, wie der Verein mitteilt.

«Wir danken Lattmann/Juric für Ihre gute Arbeit und möchten mit Sanchez unsere jungen Spieler nochmals einen Schritt weiter bringen. Zudem werden wir mit ihm versuchen, auch in der Juniorenabteilung noch etwas mehr zu bewegen», lässt sich Walds Sportchef Daniel Niro zitieren.

Paco Sanchez sagt derweil: «Das Projekt in Wald hört sich gut an. Ich will ein hungriges Team und hoffe, die Spieler weiterentwickeln zu können.»

Der FC Wald strebt weiterhin an, nicht mit auswärtigen Spielern ein Team zu stellen, sondern vor allem Eigengewächse aufzubauen. «Im Oberländer Fussball ist es oft so, dass du die besser machen musst, welche du hast. Darauf freue ich mich», sagt Sanchez.

Mittelfristig will man ganz vorne mitspielen

Mittelfristiges Ziel ist es in Wald, bis spätestens 2021 – wenn auch die Infrastruktur mit einem Kunstrasen mitgewachsen ist – eine schlagkräftige junge Mannschaft zu haben, die ganz vorne mitspielen kann.

«Für die nächste Saison sind die Top 5 das Ziel. Danach schauen wir weiter», sagt Sanchez.

In der laufenden Spielzeit sah der 53-Jährige das Team bereits dreimal. Und genau drei Spiele bleiben dem auf Platz 8 liegenden FC Wald auch, um sich in der Gruppe 6 noch etwas zu verbessern.

Rüti, Greifensee und Gossau als Stationen

Sanchez ist in der Oberländer Fussballszene bekannt. Er stand schon beim FC Rüti, in Greifensee und Gossau an der Seitenlinie.

Seit einem Jahr amtet er zudem als Assistenztrainer und Sportchef ad interim beim Challenge-Ligisten FC Wil, wo er weiterhin engagiert bleibt. Genauso wird der Inhaber der Uefa-A-Lizenz seine Mitarbeit beim Stützpunkt Wil der U-Mannschaften behalten. (zo)

Kommentar schreiben

Kommentar senden