×

«Die meisten Sportler sind mausarm»

«Die meisten Sportler sind mausarm»

Sie erhalten von der Schweizer Sporthilfe keine finanzielle Unterstützung. Wie schaffen Sie dennoch den Spagat zwischen Beruf und Sport?
Ich habe eine 50-Prozent-Arbeitsanstellung mit fünf Wochen «Ferien» – also Trainingslagern. Und durch die Spitzensportförderung der Armee kann ich zusätzlich 100 Tage im Jahr «WK» in Trainingslagern verbringen.

Hier gehts zum Hauptartikel «Die grosse Förderin im Hintergrund» >>

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann eine unserer Varianten lösen.

Abo ab CHF 24.90/Mt.

Täglich auf allen digitalen Geräten.

Jetzt abonnieren

Tagespass CHF 1.50

Zugang zu allen News.

Jetzt kaufen

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.