×

Weber-Schwestern mit guten EM-Auftritten

Hinwiler Triathletinnen

Weber-Schwestern mit guten EM-Auftritten

Die Hinwiler Schwestern Jasmin und Anja Weber zeigten an der Sprint-EM der Triathleten in Estland gute Leistungen.

Florian
Bolli
Montag, 23. Juli 2018, 22:15 Uhr Hinwiler Triathletinnen

An der Sprint-EM im estnischen Tartu zeigten die beiden Hinwilerinnen Anja und Jasmin Weber herausragende Leistungen. Die 20-jährige Jasmin Weber belegte bei der Elite den 16. Rang, ihre um drei Jahre jüngere Schwester Anja erreichte in der U20-Kategorie Platz 6.

Am Ende noch etwas zurückgefallen

Jasmin Weber beklagte auf den letzten Kilometern der Laufstrecke zwar Atemprobleme und Seitenstechen, wodurch sie noch einige Ränge verlor. Der 16. Schlussrang unter 47 klassierten an ihrer ersten Elite-EM lässt sich dennoch durchaus sehen. Nachdem sie die Schwimmstrecke mit der Spitzengruppe hinter sich gebracht hatte, vermochte Jasmin Weber vor allem auf der Radstrecke zu überzeugen. Mit der zweitschnellsten Zeit stiess sie in den Bereich der Top Ten vor und hielt sich zu Beginn der Laufstrecke stets zwischen den Rängen zehn und zwölf auf, ehe die Anstrengungen ihren Tribut forderten.

Anja Weber die Jüngste in den Top 12

Ihre Schwester Anja Weber dominierte auf der Schwimmstrecke bei den U20-Juniorinnen und stieg als erste aus dem Wasser. Auf der Radstrecke schloss zwar eine Gegnerin auf, das Duo harmonierte allerdings gut und fuhr sich einen Vorsprung von bis zu 40 Sekunden heraus. Nach dem zweiten Wechsel allerdings schlossen die besten Läuferinnen rasch zur Spitze auf. Anja Weber vermochte sich innerhalb dieser Gruppe aber zu behaupten und beendete das Rennen mit gut einer Minute Rückstand auf dem 6. Rang – sie war damit die Jüngste in den Top 12.

Nicht mit von der Partie war Elite-Athletin Alissa König. Die Dürntnerin musste krankheitshalber verzichten. (zo)

Kommentar schreiben

Kommentar senden