×

Marionna Schlatter-Schmid wird Co-Präsidentin der Grünen Zürich

An der Generalversammlung von gestern Mittwoch wählten die Grünen des Kantons Zürich die Hinwilerin Marionna Schlatter-Schmid zu ihrer neuen Co-Präsidentin.

Mittwoch, 20. April 2011, 08:16 Uhr

Die Generalversammlung der Grünen Partei des Kantons Zürich hat eine neue Co-Präsidentin gewählt. Die Hinwilerin Marionna Schlatter-Schmid wird die Nachfolge von Jeanine Kosch antreten, die Anfang April aus dem Präsidium zurückgetreten ist. Dies schreiben die Grünen in einer Mitteilung. Schlatter-Schmid ist 30 jährig, Umweltsoziologin und als Fundraiserin sowie als Pilzkontrolleurin tätig. Vorgängig führte sie während zwei Jahren das Parteisekretariat der Jungen Grünen des Kantons Zürich.

Glättli soll in den Ständerat

Weiter hat die Partei die Nominierungen für den Stände- und Nationalrat bekanntgegeben. Balthasar Glättli soll für die Grünen in den Ständerat einziehen. Er hat von der Generalversammlung deutlich mehr Stimmen erhalten, als der junge Nationalrat Bastien Girod.

In die Nationalratswahlen zieht aus dem Oberland lediglich die Ustermer Kantonsrätin Ornella Ferro ein.

Dreimal «Nein» zu kantonalen Vorlagen

Zu guter Letzt haben die Grünen noch ihre Parole für die Abstimmung vom 15. Mai gefasst. Se sagen dreimal «Nein »und lehnen damit sowohl die Initiative «Ja zu Mundart im Kindergarten», als auch die Initiativen «Nein zum Sterbetourismus im Kanton Zürich» und «Stopp der Suizidhilfe» ab.

Kommentar schreiben

Kommentar senden