×

Feuerwehr Grüningen erteilt Tipps gegen Wespen

Die sommerlichen Temperaturen gefallen auch den Wespen, welche den Feuerwehren einige Einsätze bescheren. Die Grüninger Feuerwehr hat ein Informationsblatt über die Plagegeister veröffentlicht.

Donnerstag, 06. August 2015, 19:59 Uhr

Schädlingsbekämpfungsfirmen rechnen heuer mit einem Rekordjahr für Wespen. Seit Anfang Sommer 2015 seien bereits mehr Wespennester entfernt worden, als im ganzen vergangenen Jahr (wir berichteten). Die Feuerwehren in der Region scheinen momentan denn auch häufiger wegen Wespen als wegen eines Brandalarms auszurücken. Seit anfangs Juni verzeichnet die Grüninger Feuerwehr 12 Einsätze wegen den Plagegeistern. Auf eine ähnlich hohe Anzahl kommt die Feuerwehr Illnau-Effretikon und Umgebung, welche an einem Tag im Juli gleich fünf Wespennester entfernen musste.

Da auf Ende Sommer ein neuer Höchstbestand an Wespen erwartet wird, publizierte die Feuerwehr Grüningen auf ihrer Homepage ein Infoblatt mit Tipps und Tricks. Hier ein Auszug:

  • Verständnis über die Rolle der Wespen in der Natur entwickeln.
  • Fliegengitter an Fenstern (Maschengrösse <3mm) anbringen.
  • Speisen und Getränke im Freien abdecken.
  • Speisereste sofort wegräumen.
  • Für süsse Getränke Trinkhalm verwenden.
  • Etwa 3 bis 4 Meter Sicherheitsabstand zu einem grossen Nest einhalten.
  • Erschütterungen von Nestern vermeiden.
  • In der Dämmerung Zimmer nur bei ausgelöschtem Licht lüften.
  • In die Kleidung gekrochene Wespen: Abwarten, bis sie von alleine herauskommen oder das Kleidungsstück vorsichtig ablegen.
  • Heftige Bewegungen, besonders in Nestnähe, vermeiden (ruhiges Verhalten).
  • Im Herbst Bäume mit Fallobst meiden.

Kommentar schreiben

Kommentar senden