×

Viel Spannung auf dem «Eisfeld»

Springkonkurrenz in Gossau

Viel Spannung auf dem «Eisfeld»

Die Springkonkurrenz Gossau bietet Pferdesport vom Einsteiger bis hin zum hohen Niveau. In diesem Jahr sind neu nicht nur Pferde, sondern auch Hunde gefragt.

Florian
Bolli
Donnerstag, 26. Juli 2018, 13:50 Uhr Springkonkurrenz in Gossau
Priska Reutimann peilt mit der Equipe des RV Wetzikon und Gossau im OKV-Cup den Sieg Heimsieg an. (Foto: PD)

Etwas früher als gewohnt, nämlich bereits heute Donnerstag, beginnt der viertägige Sommerconcours in Gossau. Dieser bedeutet der OK-Präsidentin Claire Bodmer sehr viel: «Ich bin seit vielen Jahren in diesem Reitverein und bin bestrebt, dass er lebt. Dies ist der Anlass, um sich zu präsentieren und gemeinsam mit den Reitern und Zuschauern viele schöne Stunden zu erleben.»

Austragungsort ist erneut die moderne Reitanlage Eisfeld der Familie Reutimann. Der Sandplatz in der Grösse von 40x70 Metern vor grüner Wiese bietet eine malerische Kulisse, sowie gute Bedingungen bei jedem Wetter.

Namhafte Reiter am Freitag...

Eröffnet wird das Turnier mit einer Prüfung der Kategorie R/N 110. Morgen Freitag geht es dann weiter in die Höhe, bis zum Springen über 140 Zentimeter, wo viele bekannte Reitergesichter anzutreffen sind, wie beispielsweise der Gossauer Stefan Meierhans. Auch der Genfer Nachwuchsreiter Edouard Schmitz, der bereits am CHIO St. Gallen am Start war, wird antreten. Der ETH-Student musste sich vor einigen Jahren zwischen dem Ski- und Reitsport entscheiden, wobei die Münze für die Vierbeiner gefallen ist. Konkurrenz bekommt er von der Wermatswilerin Estelle Wettstein und von Steffi Theiler, der Tochter des Gründers vom CSI Zürich.

...und ein Heimsieg am Samstag?

Der Samstag beginnt mit den beiden Prüfungen B 75/85 für die Brevetreiter, bevor die Equipen der Reitvereine um den Sieg im OKV-Cup reiten. Dieser ist spannungsgeladen. Gossau ist die letzte Station des Wettbewerbs – und in der Zwischenrangliste des Rayon Zentral liegt die Equipe der heimischen Reitvereine Wetzikon und Gossau in Führung vor dem Verein Elgger Pferdefreunde und dem RV Muri-Bremgarten. Gemeldet sind in der Equipe der RV Gossau und Wetzikon Laura Furegati (Wetzikon) mit Allure, Priska Reutimann (Gossau) mit Camina Du Buisson, Simone Capt (Grüt) mit Olympica sowie Christine Lang (Gossau) mit Collandro.

Hunde und Pferde als Equipe

Um 18 Uhr kommen die Hunde ins Spiel. Jeweils ein Reiter und ein Hundeführer treten als Equipe an. Der Reiter bestreitet einen Springparcours, bevor Hund und Hundeführer ein Agilityparcours absolvieren. Das schnellste Team gewinnt. «Ich freue mich sehr auf diese Prüfung, denn sie gibt uns die Möglichkeit, Leute aus anderen Sportarten in unser Turnier zu integrieren», sagt OK-Präsidentin Claire Bodmer. «Ich finde es super, dass die Reiter einen Wettkampf mit ihren Eltern oder Freunden bestreiten können.»

Auch der Sonntag bietet nochmals viele Startmöglichkeiten für Reiter mit Brevet und Lizenz. «Ich hoffe auf gutes Gelingen, gutes Wetter und vor allem, dass es den Reitern und Pferden gut geht», sagt Bodmer. «Mir ist vor allem wichtig, dass alle wieder gesund und zufrieden nach Hause gehen können. Natürlich freue ich mich auf viele Teilnehmer. Wir haben noch ein paar Startplätze zu vergeben, über das Onlinesystem kann man seine Nennung bis am Vortag einreichen.» (zo)

Kommentar schreiben

Kommentar senden