×

Eine Strasse im Regenbogenlook

Buntes Spektakel in Gossau

Eine Strasse im Regenbogenlook

Schüler der Mittel- und Oberstufe der heilpädagogischen Zürcher Schule Staudenbühl waren diese Woche auf dem Rebhaldenhof in Gossau zu Besuch. Zurück lassen sie eine farbige Strasse. Schon bald wird diese aber wieder grau sein.

Fabia
Bernet
Donnerstag, 12. Juli 2018, 14:00 Uhr Buntes Spektakel in Gossau

Die Familie von Sofia Xufre lebt gemeinsam mit jener von Jennifer Roesch auf dem Rebhalden Hof in Gossau. Hier veranstalten sie Kindergeburtstage oder Feste wie zu Halloween, wenn sie das Haus in eine Geisterbahn verwandeln. 

Anfangs Woche waren Schüler der heilpädagogischen Schule Staudenbühl dort und feierten ihren Schulabschluss. In die Schule gehen Kinder mit einer geistigen Behinderung, einer psychischen Beeinträchtigung oder beidem. «Ich arbeite in der Schule und gebe dort unter anderem auch Kunstunterricht», sagt Xufre. Sie habe den Schülern schon viel vom Rebhalden Hof erzählt. «Den wollten sie nun endlich sehen.»

Kunstwerk von kurzer Dauer

Nach dem Besuch der insgesamt 14 Mittel- und Oberstufenschüler zierten farbige Flecken die Privatstrasse zum Hof. Die Farben verlaufen ineinander, erinnern entfernt an einen Monet mit intensiver Farbselektion. Ein Regenbogen auf dem grauen Asphalt. Angetan vom Werk, postet Xufre Bilder davon auf der Facebookseite des Rebhalden Hofs. 

 

«Wir haben die Kindermalfarbe mit Wasser vermischt und in kleine Plastiksäcke gefüllt», erklärt Xufre die Vorgehensweise der jungen Künstler. «Mit diesen veranstalteten wir eine Wasserschlacht, sodass sich die Strasse verfärbte.»

Die Kinder hätten eine riesen Freude daran gehabt. «Sie durften für einmal Seich machen.» Am Schluss hätten sie die Kinder mit einem Wasserschlauch abgespritzt. Danach seien sie dann in ihren Pool gehüpft. Das farbenfrohe Kunstwerk ist aber nur von kurzer Dauer: Mit dem nächsten Regen kommt der triste Boden wieder hervor. 

Kommentar schreiben

Kommentar senden