Promo

Zwei Stunden lang Hits am Elton-John-Konzert

Seit 49 Jahren steht Elton John auf der Bühne. Am Live at Sunset stellte er sein Talent als Entertainer unter Beweis.

Uhr

Elton John spielte am Live at Sunset einen Hit nach dem anderen. (Bild: zvg)

«Ist das die Vorband?», fragt eine Frau im Publikum verdutzt ihre Begleiterin, als eine Gruppe Musiker am Mittwochabend fünf Minuten vor offiziellem Konzertbeginn die Bühne des «Live at Sunset» auf dem Zürcher Dolder betritt. Doch der Mann im rot-schwarzen Glitzerkostüm und der schwarzen Sonnenbrille ist unverkennbar Elton John. Jetzt bricht Jubel aus. Die Pressefotografen haben sich noch nicht mal in Stellung gebracht, da stimmt er schon « The Bitch is back» an. Von da an folgt Hit auf Hit: «Bennie and the Jets», «Daniel», «Freedom», alles da. 

Es braucht eine Weile, bis das Publikum aufgewärmt ist. Doch nach einer halben Stunde folgt der berührendste Moment des Konzerts. Elton John spricht die Terroranschläge der letzten Monate und Jahre an. «Die Welt ist verrückt geworden», sagt er, und schlagartig wird es still im Publikum. «So viele unschuldige Menschen mussten in den letzten Monaten sterben.» Den nächsten Song, «I want Love», widmet er den Opfern der Anschläge und ihren Angehörigen. 

Jetzt hat Elton John das Publikum in der Tasche. Er und seine Band kommen in Fahrt, und bei «I’m still Standing» ist auch der letzte Besucher auf der Tribüne aufgestanden. «Ich stehe seit 48 Jahren auf der Bühne, und das habe ich nur euch, meinem Publikum, zu verdanken», sagt Elton John. «Ich liebe euch!» Nach knapp zwei Stunden verabschieden er und seine Band sich von der Bühne. Die Zugabe fällt knapp aus: Nach «Candle in the Wind» ist das Konzert zu Ende. Man hätte Elton John gerne noch viel länger zugehört. (zo)
 

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Kommentare können nur von registrierten Benutzern erfasst werden. Gehe zur Registrierung.