Grütner in der Superbike-WM

Zwei Punkte für Randy Krummenacher

Rang 14 und damit zwei Punkte: Der Grütner Randy Krummenacher war im letzten Superbike-Rennen vor der Sommerpause erfolgreich.

von
Christian
Brändli
Uhr

Das zweite Rennen des Wochenendes unter der sengenden Sonne Kaliforniens war für Randy Krummenacher Schwerstarbeit. Zum einem musste sich der Kawasaki-Pilot mit starken Vibrationen am Hinterreifen abmühen und zum anderen verlangte ihm Lokalmatador Jake Gagne, der den Laguna Seca Raceway wie seine Westentasche kennt, noch alles ab.

Nächstes Rennen im August

Der Kalifornier fuhr übrigens an diesem Wochenende das zweite Motorrad im Honda- Superbike-Team. Krummenacher durfte daher mit Rang 14 und zwei weiteren Punkten für die Meisterschaft nach seinem ersten Rennwochenende auf der selektiven Rennstrecke im Westen der USA zurecht zufrieden sein.

Die Serie geht nun in eine sechswöchige Sommerpause. Der nächste Event findet Mitte August auf dem Lausitzring in Deutschlang statt.

«Wochenende noch gerettet»

«Mit diesen zwei Punkten habe ich das Wochenende gerettet. Ich habe sicher wieder einiges gelernt, vor allem im heutigen Rennen, was ich auf dem Lausitzring anwenden kann. Hoffentlich kann ich nach der Sommerpause den Schwung von Misano wiederaufnehmen und auch bestätigen. Laguna Seca wird mir aber in jeden Fall helfen, um in den noch ausstehenden Rennen dieser Meisterschaft einen Schritt vorwärts zu machen», bilanzierte Krummenacher.

«Vor dem heutigen Rennen haben wir das Setup geändert, worauf das Motorrad über die gesamte Distanz konstanter war. Nach acht Runden hatte ich aber mit massiven Vibrationen zu kämpfen. Diese wurden vom Hinterreifen verursacht, der sich auf der Felge gedreht hat. Es war sogar eine halbe Umdrehung», ergänzte der Oberländer.

«Zum Schluss hatte ich noch einen unterhaltsamen Kampf mit Jake (Gagne). Er war im Kurvenausgang unglaublich stark. Es war daher sehr schwierig, ihn zu überholen. Schlussendlich habe ich es doch noch geschafft.»

Laguna Seca, Kalifornien. Superbike-WM. 2. Rennen (25 Runden): 1. Jonathan Rea (GBR), Kawasaki, 35:03,414. 2. Tom Sykes (GBR), Kawasaki, 2,887 zurück. 3. Chaz Davies (GBR), Ducati, 4,847. – Ferner: 14. Randy Krummenacher (SUI), Kawasaki, 50,488.

WM-Stand (16/26): 1. Rea 341. 2. Sykes 282. 3. Davies 226. – Ferner: 15. Krummenacher 46.

Autor: Christian
Brändli

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Kommentare können nur von registrierten Benutzern erfasst werden. Gehe zur Registrierung.