Chaos nach Schneefällen

Unfälle, Pannen und Staus im ganzen Oberland

Nach starken Schneefällen kam es am Donnerstagmittag zu zahlreichen Zwischenfällen auf den Strassen der Region. Verletzt wurde dabei niemand.

Uhr

Nach den starken Schneefällen am Donnerstagmittag brach auf den Strassen im Zürcher Oberland das Chaos aus. Gleich an mehreren Orten kam es zu Staus, Sperrungen und Unfällen. Die Kantonspolizei Zürich musste in ihrem Zuständigkeitsbereich seit 10:30 Uhr rund 40 Mal ausrücken. Personen kamen laut einer Mitteilung keine zu Schaden.

Die Rapperswilerstrasse zwischen Rüti und Rapperswil war am Mittag nach einem Unfall gesperrt. Wie die Kantonspolizei Zürich auf Anfrage bestätigt, kollidierten zwei Autos. Dabei entstand lediglich Sachschaden, verletzt wurde niemand.

An der Industriestrasse in Volketswil blieb ein Lastwagen im Kreisel liegen und blockierte so den gesamten Verkehr, wie ein Leserreporter berichtet. Die Folge: Stau soweit das Auge reicht.

(Bild: Leserreporter)

 

An der Rapperswilerstrasse in Wetzikon trafen die Autofahrer ein ähnliches Chaos an. Ein Lastwagen, der mitten im Kreisel stehenblieb, sorgte für Stau in beide Richtungen. Weshalb die LKWs gleich reihenweise den Dienst versagten, ist unklar.

(Bild: Leserreporter)

Mehrere stehen gebliebene Lastwagen auf der A1 blockierten die Fahrstreifen. Dabei entstanden zwischen Seebach und Winterthur auf der A1, Fahrtrichtung St. Gallen, Staus bis zu 30 Kilometern Länge. (dak)

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Kommentare können nur von registrierten Benutzern erfasst werden. Gehe zur Registrierung.