6 Tipps

So zeigen Sie dem Winter die kalte Schulter

Es ist schon fast Mai, doch das Wetter hat das scheinbar noch nicht gemerkt. Der Winter hat sich zurück gemeldet. Züriost hat sechs Tipps, wie Sie der Kälte trotzen können.

von
Christian
Zürcher
Uhr

Eine verschneite Landschaft gehört noch zu den positiveren Begleiterscheinungen des Wintereinbruchs. Wie trotzen Sie der Kälte? (Bild: Keystone)

Die Schneefallgrenze sank wie von den Meteorologen prophezeit in tiefe Lagen. Am Freitagmorgen war die Landschaft im Zürcher Oberland weiss angezuckert. Was tun bei diesem Wetter, wenn Ignorieren nicht mehr geht und selbst die unverbesserlichsten Optimisten in ein Tief zu fallen drohen? Züriost meint: Trotzdem das Beste draus machen. Vielleicht helfen ja folgende Empfehlungen für ein Alternativprogramm?

1. Ein letztes Mal Raclette oder Fondue essen

Essen hilft immer. Und vielleicht sollte man sich einfach die schönen Sachen des Winters in Erinnerung rufen, damit die schlechte Laune vergeht. Raclette-Ofen und Fondue-Caquelon sind sicher noch nicht im Keller verstaut. Warum also nicht noch einmal geschmolzenen Käse geniessen? Die noch übrigen Teevorräte können bei dieser Gelegenheit gleich auch noch aufgebraucht werden.

via GIPHY

Geht auch bei der Arbeit: Figugegl!

2. Saisonkarte für die Badi kaufen

Man kann das schlechte Wetter vielleicht nicht wegdiskutieren, aber natürlich immer verleugnen. Zumindest für sich selbst. Die Badisaison ist nicht mehr fern, drum ist der Kauf des Saisonabos gar nicht so verwerflich. Auch nicht, wenn es draussen schneit. In Uster läuft der Vorverkauf bereits seit Montag (mehr dazu).

via GIPHY

Den Sprung ins kühle Nass kann man sich auch vorstellen.

3. Baywatch schauen

Eine andere Form der Verdrängung bietet wie gewohnt die Glotze. Wer sich an einen fernen Strand wünscht, kann sich im TV Reisedokumentationen anschauen. Oder aber man entscheidet sich für beste Unterhaltung aus den 90er-Jahren und gönnt sich ein paar alte Folgen der Kultserie «Baywatch». Sie glauben nicht, dass das überhaupt noch läuft? Weit gefehlt. TV 24 hat sich erbarmt und verschafft Pamela Anderson, David Hasselhoff und ihren Altstar-Kollegen wohlverdiente TV-Präsenz. Am Mittwoch, Donnerstag und Freitag wird der geneigte Fan gestählter Körper jeweils um 18.25 Uhr bedient.

via GIPHY

4. Ins Kino gehen

Wer sich trotz allem aus dem Haus wagt, kann natürlich auch ins Kino pilgern. Der achte Teil aus der Fast-&-Furious-Reihe, Die Schöne und das Biest, oder doch lieber Ma vie de Courgette? Die Kinos in der Region bieten wie immer eine grosse Auswahl an Filmen. Vielleicht stellen Sie sich dabei einfach vor, wie es wäre, wenn Sie in einem Open-Air-Kino sässen. Dann wird Ihnen gleich noch viel wärmer ums Herz.

via GIPHY

Frühlingsgefühle mit Charlie Chaplin bringen einen auf andere Gedanken.

5. Sommerferien planen

Sie wissen noch nicht, wann und wo Sie Ihre Sommerferien verbringen wollen? Dann wird es aber höchste Zeit, mit der Planung zu beginnen. Karibik, Mittelmeer, Sandstrände, Badespass und anstehende Entdeckungsreisen in fernen Ländern bringen Sie bestimmt auf andere Gedanken. Aber aufgepasst: Spätestens, wenn Sie mit verträumtem Blick und leicht sabbernd vor lauter Glück über dem Reiseprospekt einzuschlafen drohen, gilt es, in die Realität zurückzukehren.

via GIPHY

Durch die rosarote Brille betrachtet sieht die Welt schon schöner aus.

6 . Aufs Wochenende freuen

 

Am Wochenende wird das Wetter schon wieder besser. Die Temperaturen steigen über zehn Grad und die Sonne schaut immerhin von Zeit zu Zeit vorbei. Ausserdem sind Samstag und Sonntag die letzten beiden Tage im Monat April, der bekanntlich unberechenbar ist. Der Montag fällt dann auf den 1. Mai. Ein weiterer freier Tag zum Geniessen also!

via GIPHY

Die Arbeit kommt auch drei Tage ohne Sie aus.

Autor: Christian
Zürcher

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Kommentare können nur von registrierten Benutzern erfasst werden. Gehe zur Registrierung.