Zürcher Oberland

Sponsoring

Kick-off und ... Goal!

Die Idee war spektakulär für die damalige Zeit. Kurz vor dem 1. Oktober 1987 erhielten einige Unternehmen in der Region Pfäffikon ZH eine ungewöhnliche Postsendung.
Der Briefträger überbrachte einen gelb-schwarzen Fussball in einem Ballnetz. Daran angehängt war eine Postkarte mit der Botschaft, dass der Pfäffiker Gusti Stoz auf den 1. Oktober 1987 den Kick-off in die Selbständigkeit wagte.

Uhr

Gusti Stoz mit seinen beiden Söhnen Dennis und Michael (v. l.). (Bild: zvg)

Heute, 30 Jahre danach, schmunzelt Gusti Stoz, wenn er sich an diesen Kick-off erinnert. «Es war ein Volltreffer. Ich hatte nämlich nie beabsichtigt, eine eigene Firma zu gründen.» Eine überraschende Wende in seinem Berufsalltag und die Motivation seiner Frau Josi führten dazu. Beim ehemaligen Fussballer und Eishockeyspieler Stoz zieht sich das Thema Sport wie ein roter Faden durch seine Geschäftskarriere. Es sind die Werte des Sports, welche für ihn auch im Geschäftsleben zählen: Ehrgeiz, Durchhaltewillen, Teamgeist und Fairness.

«Wir machen das Spiel», hiess eine der Werbekampagnen für seine Agentur. Als kreative, engagierte Spielmacher sorgte man mit klaren Strategien und genialen Spielzügen für gute Resultate. Und die blieben nicht aus. «Es war die Zeit der langjährigen konstanten Kundenbeziehungen», erinnert sich Gusti Stoz. Doch es gab auch immer wieder Rückschläge zu verkraften. Was ihm dabei besonders zu schaffen machte, war, wenn mangelnde Fairness und Wertschätzung eine Rolle spielten. «Das ist für mich schwer zu akzeptieren.» Dann helfen neue Aufgaben, um das Positive des Werbealltags zu spüren. Die Leidenschaft für seinen Beruf ist immens. In nächtelanger Arbeit wurden Ideen und Werbekonzepte entwickelt.

Schon lange bevor das Thema Event in aller Munde war, konzipierte man bei Stoz Firmenanlässe und Gewerbeausstellungen, sagt Stoz mit einem verschmitzten Lächeln. Er kann auf einige grossartige Anlässe zurückblicken, die er von A bis Z mit grossem Erfolg organisiert hat. «Mit Freude und Herzblut konnte ich viele unvergessliche Momente schaffen.»

Und jetzt, nach 30 Jahren erfolgreichem Wirkens tritt Gusti Stoz ins zweite Glied zurück. Er hat die Geschäftsleitung der Agentur an seine beiden Söhne Dennis und Michael übertragen. Die zweite Generation ist nun auf dem ersten Platz und wird die Agentur erfolgreich in die Zukunft führen, davon ist er überzeugt. Dennoch: «Leidenschaft lässt sich nicht pensionieren! Ich werde weiterhin mit dabei sein. Das hält mich jung.» Kontrollieren will er seine Söhne keinesfalls. «Die machen auch ohne mich einen Superjob!»

Gusti Stoz blickt auf 50 Werbejahre zurück. Seine 68 Jahre sieht man ihm nicht an. Er ist jung geblieben, sein Geist sprüht vor Ideen. Wie hat er dies geschafft? Mit einem tollen Team und seiner lieben Frau Josi. «Ohne sie könnte man diese Geschichte nicht schreiben. Mit ihrer Liebe und ihrem Ideenreichtum, aber auch als kritische Begleiterin, hat sie ihren Teil zum Erfolg beigetragen.»

Und: «Meine Agentur bescherte mir seit dem Kick-off eine bewegte, spannende Zeit und füllte einen grossen Teil meines Lebens aus. Mit Freude und grossem Ideenreichtum konnte ich mit meinem Team viele gute, unvergessliche Akzente setzen, Emotionen schaffen und Menschen bewegen. Für diese tolle Zeit, für das Vertrauen und die Sympathien bedanke ich mich bei all meinen vielen Begleitern.» (gs)

www.stoz.ch

 

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Kommentare können nur von registrierten Benutzern erfasst werden. Gehe zur Registrierung.