Saisonstart

Erstes Heimspiel des HC Rychenberg gegen Aufsteiger

Der HC Rychenberg startet diesen Samstag in die neue Saison. Trainer Rolf Kern will dabei ein neues Spielsystem ausprobieren, muss aber noch auf viele verletzte Spieler verzichten.

von
Fabrice
Dubler
Uhr

Im Auftaktspiel der neuen Saison spielt der HC Rychenberg dieses Wochenende zuhause gegen den Aufsteiger Zug United. Bereits in den Vorbereitungsspielen probierte Trainer Rolf Kern ein neues Pressing-System zu implementieren. «Bei diesem geht es darum, den Ball in der gegnerischen Zone zu erobern und den Gegner dadurch früher und stärker unter Druck zu setzen», sagt Kern. Das Ziel sei, so flexibler und unberechenbarer zu werden und Fehler des Gegners zu provozieren.

Viele verletzungsbedingte Abwesenheiten

Bisher hat sich dieses neue Spielsystem aber noch nicht vollständig etabliert. In der Vorbereitungsphase musste man unter anderen am Champy Cup drei Niederlagen einstecken, eine davon war mit 5:11 relativ hoch. «Das erste Spiel gegen den späteren schwedischen Turniersieger HC Helsingborg war ein gutes, da wir gegen diesen starken Rivalen erst führten», so Kern.

Diese drei Spiele habe man ausserdem innert 20 Stunden bei grosser Hitze absolviert. «Leider müssen wir zudem auf ein sehr schmales Kader zurückgreifen, da wir fünf verletzungsbedingte Ausfälle zu beklagen haben.» So habe es sich nicht einfach gestaltet, eine makellose Leistung abzurufen.

Gefährlicher Aufsteiger

Wie fit und bereit seine Mannschaft deshalb am Samstag für den Saisonauftakt gegen die Zuger ist, kann Kern nur schwer abschätzen. Denn die bereits genesenen Spieler würden sich noch im Trainingsrückstand befinden. Natürlich freue man sich jedoch nach der langen Vorbereitungsphase jetzt auf die neue Saison.

Auch wenn Zug erst gerade aufgestiegen ist, spricht Kern nicht von einem Pflichtsieg: «Zug befindet sich noch in der Aufstiegseuphorie, was die Mannschaft gefährlich macht. Natürlich probieren wir aber immer, das Beste zu geben und die drei Punkte zu holen.»

«Ohne Verletzungen liegt etwas drin»

Konkrete Saisonziele hat er keine aufgestellt. Man wolle stetig vorwärtskommen und dazulernen. «Unsere unglückliche Niederlage letzte Saison im Cupfinal war bitter, schärfte aber auch unsere Erfahrung und brachte uns weiter», sagt Kern. Genau davon müsse man als Team profitieren und daran wachsen.

Über einen möglichen Titel will er nicht spezifisch spekulieren. «Es kommt ganz auf die verletzungsbedingten Abwesenheiten an. Bleiben diese zukünftig mehrheitlich aus, liegt sicherlich etwas drin diese Saison.» Das Heimspiel des HC Rychenberg gegen Zug United findet diesen Samstag um 19 Uhr in der Sporthalle Oberseen statt.

 

Autor: Fabrice
Dubler

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Kommentare können nur von registrierten Benutzern erfasst werden. Gehe zur Registrierung.