Promo

Erfolgreicher Auftakt der Energy Star Night

Gestern Abend war es wieder soweit. Unter dem neuen Brand Energy Star Nigh» fand gestern Abend die alljährliche, bisher als Energy Stars For Free benannte, grösste Indoormusikveranstaltung im Zürcher Hallenstadion statt.

von
Reto
Rüegg
Uhr

Aber nicht nur der Name war neu: Zum ersten Mal wurde der Energy Music Award verliehen. Gewinner der Auszeichnung ist der Solothurner Rapper Manillio. Das Konzept der Veranstaltung war das Gleiche wie bisher. Tickets konnten keine gekauft werden. Einlass bekamen nur diejenigen, denen bei den zahlreich ausgeschriebenen Verlosungen von Veranstalter und Sponsoren das Glück hold war.

«Wir sind stolz, unter dem neuen Namen Energy Star Night diese erfolgreiche Eventserie weiterführen zu können. 13‘000 begeisterte Musikfans sorgten wieder einmal für eine einzigartige Stimmung», schwärmt Energy CEO Dani Büchi über den zum 14. Male abgehaltenen Event.

Namhafte Musiker aus dem nationalen wie internationalen Bereich teilten sich im Viertelstundentakt die Bühne. Nebst den Schweizer Künstler Nickless, Manillio, Adrian Stern, Remady & Manu-L oder dem erst 17-jährigen Jungrapper Nemo gaben sich auch die deutschsprachigen Grössen wie MoTrip, Felix Jaehn und Wincent Weiss die Ehre das Schweizer Publikum zu begeistern.

Gegenüber Züriost äusserte sich Nickless auf die Frage hin, wie er sich fühle schon bald auf der grossen Hallenstadionbühne zu stehen, wie folgt: «Ich fühle mich gut und freue mich sehr darüber. Für mich als Zürcher ist es ein Heimspiel und natürlich auch ein Glücksfall, hier gebucht zu werden.» Auf die gleiche Frage antwortete das DJ-Duo Remady & Manu L: «Es verbleiben noch gute zwei Stunden bis zu unserem Auftritt. Eine gewisse Anspannung ist durchaus spürbar.» Züriost wollte von ihnen wissen, wie sie sich auf ihren Auftritt vorbereiten würden. Dazu äusserte sich Emanuel Gut alias Manu L: «Wir besprechen zusammen nochmals die Gestaltung der Show sowie der Choregrafie, um dann möglichst gut abzuliefern.»

Zu den Topstars zählten dann klar die Schottin Amy Macdonald, X-Factor-Gewinner Olly Murs, die Girlgroup Little Mix sowie die derzeit weltweit erfolgreichsten DJ's Mike Perry und Martin Garrix. Olly Murs präsentierte sein neues Album «24hrs», Amy Macdonald gab nebst ihren Charthits als Weltpremiere ihren neuen Song «Down by the River» zum Besten. Das DJ-Duo Remady & Manu-L schaffte es mit einer atemberaubenden Show innert kürzester Zeit, dass bis in die hintersten Reihen getanzt wurde. Als die beiden Schweizer DJs die Masse synchron hin und her hüpfen liessen, bebte das Hallenstadion. Genauso heiss ging es bei Martin Garrix bei seinem Finale zu und her. Er ist sich als momentaner Nummer-1-DJ der Welt gewohnt, Stadien zu füllen. Dasselbe gilt für den Star-DJ Felix Jaehn, welcher schon an der Energy Fashion Night 2015 spielte und dieses Mal von der stimmgewaltigen Sängerin Alma begleitet wurde. 

Auch MoTrip kennen die Energy-Fans bestens. Er war 2015 am Energy Air dabei und landete dort mit «So wie Du bist» einen Hit. Der Bieler Newcomer Nemo begleitete den Energy-Music-Award-Gewinner Manillio. Auch Wincent Weiss, ein aufsteigender Stern am Musikhimmel, brachte insbesondere die weiblichen Konzertbesucher zum Kreischen. In England sind Little Mix bereits Superstars, nun bewiesen sie auch den Schweizer Musikfans, was sie drauf haben. Der schwedische DJ Mike Perry brachte den Sommerhit «The Ocean» mit in den Schweizer Herbst und für weitere Konzerthighlights sorgte die Songwriterin LP. Mit Adrian Stern und Nickless waren Schweizer Hitgaranten am Start. Einen Gänsehaut-Moment gab es auch, als plötzlich die 13'000 Musikfans still stehen blieben und so die grösste «Mannequin Challenge» der Welt zelebrierten.

Auch Zürcher Oberländer Publikum war dabei

Natürlich waren unter den zahlreichen Besucher auch Zürcher Oberländer auszumachen. Das Geschwisterpaar Sina und Robin Birrer aus Hinwil äusserte sich nach dem gelungenen Event wie folgt. Sina: «Ich habe mich sehr gefreut, dass dieses Jahr vier DJ's mit dabei waren, Am meisten freute ich mich über Martin Garrix und Little Mix. Allgemein waren gute Acts dabei. Die Stimmung war wirlich toll und ich genoss die Energy Star Night sehr.» Robin meinte: «Es war genial! Die neue Bühne mit den vielen Effekte und den LED-Cubes waren sehr stimmig, das Line-up grandios und genremässig gut durchmischt. Die Acts hatten sichtlich Spass auf der Bühne. Das Highlight fand ich jedoch die Worlds Biggest Mannequin Challenge.»

Bericht: Reto Rüegg; Interviews: Rahel Rüegg

Olly Murs «24 Hrs» auf CD bestellen - hier

Amy Macdonald «Under Stars» auf CD vorbestellen - hier

MoTrip «Mosaik» auf CD vorbestellen - hier

LP «Lost On You» auf CD bestellen - hier

Manillio «Kryptonit» auf CD bestellen - hier

Adrian Stern «Chum mir singed die Songs, wo mer liebed» auf CD bestellen - hier

 

 

 

Autor: Reto
Rüegg

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Kommentare können nur von registrierten Benutzern erfasst werden. Gehe zur Registrierung.