Octavia RS 4x4 Combi

Ein sportlicher Familienkombi von Škoda

Škoda bietet neu den Octavia RS mit einem intelligenten Allradantrieb aus. Bestechend sind die Art der Ausführung und die vielen kleinen, praktischen Details, die in der Gesamtsicht ein alltagstaugliches (Familien-) Fahrzeug vermitteln.

von
Gerold
Schmid
Uhr

Das morgendliche Eiskratzen bei den Fahrzeugscheiben gehört mit dem Frühlingsanfang ja bereits wieder der Vergangenheit an. Doch der nächste Winter kommt bestimmt, und der Eiskratzer ist möglicherweise verlegt. Kein Problem beim Škoda. Im Tankdeckel integriert ist ein Kratzer, jederzeit zur Hand. Das ist nur ein Beispiel von vielen, was uns am gefahrenen Octavia RS 4x4 Combi beeindruckt hat. Man hat den Eindruck, der Wagen sei von alltagsgeprüften Fahrerinnen und Fahrern geplant worden.

Da ist auch noch die spezielle Box fürs Smartphone zu erwähnen, welche das Phone unverrückbar fixiert, ohne dass es in jeder Kurve von einer Seite auf die andere rutscht. Ein weiteres Detail sind die abwaschbaren Ledereinsätze auf der Rückseite der Vordersitze. Die Kids dürfen auch mal strampeln, ohne dass die Eltern gleich einen Stressschub erleiden.

Oder da ist die intuitive Bedienung des Multimediasystems. Im Navi beispielsweise können die Karten bei Bedarf mit den Fingern vergrössert und verschoben werden, genau so, wie man es sich vom Smartphone her gewöhnt ist.

Hochwertige Ausführung

Das Design des Octavias ist kantig, elegant, sportlich, ohne aufdringlich zu wirken. Zum sportlichen Aussehen tragen auch die roten Bremssättel bei. Die Ausführung kommt hochwertig daher, das abgeflachte Sportlenkrad mit den roten Ziernähten gefällt – ebenso die Seitenleisten im Carbon-Look in den Türen. Gefallen hat uns weiter das Panoramaschiebedach (Sonderausstattung Fr. 1224.–). Viel Licht im Innenraum erzeugt ein wohltuendes Ambiente. Familienfreundlich ist der grosszügige Laderaum des Combi mit bis zu 1740 Litern Volumen. Da hat einiges Platz, was im Familienalltag zu bewältigen ist.



Hang-on-Allrad

Der gefahrene Octavia RS 4x4 Combi ist mit einem 2-Liter-Dieselmotor ausgerüstet. Vier Fahrmodi stehen zur Auswahl: Eco, Normal, Sport und Individual. Je nach Wahl ist die Gasannahme direkter und der Schaltzeitpunkt des Doppelkupplungsgetriebes höher.

Im Modus Sport entfesselt der Diesel seine ungebändigte Kraft und beschleunigt den Wagen in nur 7,2 Sekunden auf 100 km/h. Eine wahre Freude, Kurvenfahrten so auszureizen. Die Lenkung spricht direkt an, und das Fahrwerk verfügt über eine gute Dämpfung.

Neu gibt es den Octavia mit einem Hang-on-Allradantrieb – das heisst, die Hinterachse wird nur dann über eine Lamellenkupplung zugeschaltet, wenn die Vorderräder durchdrehen. Im Normalfall werden nur die Vorderräder angetrieben.

Das testeten wir auf einer der wenigen noch unbefestigten Naturstrassen zwischen Buchenenstock (Gemeinde Schmidrüti) und Ober Sädelegg (Gemeinde Dussnang). Wir machen einen Kick-down. Die Vorderräder beginnen durchzudrehen und wirbeln Staub auf – aber nur kurz. Dann spürt man, wie die Hinterräder eingreifen und dem Wagen den nötigen Grip auf der unbefestigten Strasse geben. Ganz klar: Dieser 4x4 kommt mit dieser Situation sehr gut zurecht. Die maximale Verteilung der Kraft liegt bei 50:50.

Lernfähiges Getriebe

Nun noch eine Bemerkung zum Doppelkupplungsgetriebe. Dieses erweist sich als lernfähig. Ja, richtig gehört! Das elektronisch gesteuerte Getriebe passt sich dem Fahrstil des jeweiligen Fahrers an. Ist der Schaltzeitpunkt bei sportlich spritziger Fahrt anfangs noch quälend hoch, setzt die Elektronik nach einer gewissen Zeit den Schaltzeitpunkt herunter. Und umgekehrt: Bei gemässigter Eco-Fahrt setzt die Elektronik den Schaltzeitpunkt höher.

Der SmartLink vernetzt das Smartphone oder Tablet perfekt, und einige Apps können im Display in der Mittelkonsole gespiegelt und verwendet werden. Voraussetzung ist eine Zertifizierung für die Nutzung in Fahrzeugen.

Moderne Assistenzsysteme

Ausgerüstet ist der Octavia mit modernen Fahrassistenzsystemen, die teilweise als Sonderaustattung erhältlich sind. Dazu gehören ein Spurhalteassistent, der beim Verlassen der Spur aktiv eingreift, eine Erkennung von Verkehrszeichen, die im Display zwischen Tacho und Tourenzähler angezeigt werden, ein Fernlichtassistent sowie ein Tempomat mit Distanzkontrolle.

Fazit: Es ist die Summe aller kleinen Details, die einen äusserst guten Eindruck des neuen Octavia RS 4x4 Combi vermittelt. Der Wagen ist ein alltagstaugliches Familienfahrzeug, das auch vom Preis her attraktiv ist. Den RS Combi ohne 4x4 gibt es mit einem manuellen 6-Gang-Schaltgetriebe und einem 2-Liter-Benziner ab 34 760 Franken. Das gefahrene Modell gibt es ab 39 390 Franken. Škoda ist mit diesem Modell auf die Überholspur gefahren. Der Octavia RS 4x4 Combi hat Zukunftspotenzial.

Technische Daten

Gefahrenes Modell: Octavia RS 4x4 Combi mit Sonderausstattung

Motor/Getriebe

2-Liter, 4-Zylinder-Turbodiesel

Leistung 184 PS/135 kW

Drehmoment max. 380 Nm

6-Gang-Doppelkupplungs­getriebe

Normverbrauch/Emissionen

Gesamt 5 l/100 km

CO2-Emissionen 131 g/km

Energieeffizienzkategorie C

 

Autor: Gerold
Schmid

Leiter Content Marketing

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Kommentare können nur von registrierten Benutzern erfasst werden. Gehe zur Registrierung.