Aktionstag gegen Sparpolitik

Demo in der Zürcher Bildungsdirektion

Demonstranten besetzten während einer Stunde den Eingangsbereich der Zürcher Bildungsdirektion. Protestiert wurde unter anderem gegen die Schliessung der Lehrwerkstätte der Schneiderinnen in Winterthur.

Uhr

Protest gegen Sparpläne: Aktivisten besetzten das Gebäude der Zürcher Bildungsdirektion. (Bild: Facebook)

Rund 50 Aktivisten des Schüler- und Studierendennetzwerks «Schluss mit Kürzen» haben am Mittwochmorgen im Eingangsbereich der Zürcher Bildungsdirektion gegen die geplanten Sparmassnahmen protestiert. Die Demo ist Teil des kantonalen Aktionstages «Abbau stoppen - gemeinsam gegen Sparpolitik».

Lehrwerkstätten geschlossen

Die Aktivisten protestierten gemäss einer Medienmitteilung eine Stunde lang unter anderem gegen «die massiven Kürzungen bei den Sonderschulen und die Schliessung der Lehrwerkstätten der Möbelschreiner in Zürich und der Schneiderinnen in Winterthur». Die kurze Demo stand unter dem Titel «über Stocker und Steiner gegen Sozialabbau».

Am Mittwochabend findet beim Zürcher Bürkliplatz eine bewilligte Demonstration gegen die Sparpolitik des Zürcher Regierungsrates statt. Ein Bündnis aus linken Parteien, Organisationen und Gewerkschaften spricht von einer «Demontage des Service Public» und von «Angriffen auf die Arbeitsbedingungen der öffentlichen Angestellten». (sda)

(Quelle: Facebook)

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Kommentare können nur von registrierten Benutzern erfasst werden. Gehe zur Registrierung.