Publireportage

Brandheisse Styling-Tipps von Luisa Rossi

Visuelles Flair, Sinn für Mode und Feingefühl: Das zeichnet Luisa Rossi aus. National bekannt wurde sie durch diverse TV-Sendungen wie «Cinderella» (TV3), «Lifestyle» (Tele Züri), «People» (SAT 1) oder «Glanz & Gloria» (SRF). Ihre wahre Passion liegt jedoch hinter den Kulissen. Bei renommierten Shows und Events beweist sie regelmässig ihr Können und avancierte so zur Schweizer Styling-Ikone. Sie erkennt in wenigen Blicken, wie sie das Erscheinungsbild einer Person optimieren kann. Ihr modisches Fachwissen hat sich Luisa Rossi durch ihre langjährige Tätigkeit als Profimodel und Hair & Makeup-Styling-Agentin angeeignet. Heute arbeitet sie regelmässig für namhafte Mode-Events, Seminare, Workshops, Fotoshootings und als Fashion-Moderatorin sowie als persönliche Styling-Beraterin.

Uhr

H&M, Zebra, die Outlets von Globus und Schild, Ochsner Sport, Reno oder C&A. Das Brandbachcenter in Dietlikon ist auch ein Fashion Center – mit Qualität zu brandheissen Preisen. Stilikone Luisa Rossi führt als Personal Shopperin mit sicherem Auge und viel Geschmack durchs Fashion Labyrinth und erklärt nebenbei mit Leichtigkeit die wichtigsten Modetrends wie Boho Chic, Fake-Fur, Jeggins oder Statement Ketten. Style-Beratung mit einem Fashion-Profi – auch für Herren ein Gewinn! Und Damen schät­zen es sowieso, wenn sie statt vom «überforderten Mann» von einer Expertin begleitet werden. Das spart Zeit und Stress.

Luisa Rossi, was sind die Fashion-Highlights für den Sommer 2016?

Luisa Rossi: So richtig neue Highlights gibt es in diesem Sommer keine. Eigent­lich ist alles schon irgendwie einmal da­gewesen. Vieles ist ein Revival der 1980er Jahre. Aber mit neuen, raffinier­teren Materialien. Manchmal sehr schlicht, dann aber wieder kontrastrei­cher. Die weissen Sneakers zum Beispiel oder die Pluderhose.

Mit wie vielen Basis-Teilen kann sich Frau modisch gut anziehen?

Mit rund zehn Basic-Teilen hat jede Frau schon einmal eine sehr gute Ausgangs­lage: Trenchcoat, Blazer, Lederjacke, weisses T-Shirt, Bluse, Jeans, ein cooles Halstuch, das kleine Schwarze, Balleri­nas und Stilettos.

Gibt es eigentlich noch eine klare Unterscheidung von Freizeitmode und Business-Mode?

Das kommt ganz auf den Beruf an. Ban­kers haben noch heute einen ganz klar vorgegebenen Kleider-Code. Doch in vielen Berufen sind Chino-Hosen, ein Sakko mit einem schönen Hemd der per­fekte Match. Auch Männer können mit Accessoires spielen, mit farbigen Socken und passenden Einstecktüchern, mit Krawatten, Foulards oder Fliegen.

Mit welchem Style zeigt die modische Frau, dass sie im Sommer 2016 voll auf den Trend setzt?

Bedruckte Blumen-Kleider sind total in. Mit Boho Chic, dem bohemian Style der Musik-Festivals im Love and Peace Mood – ist man in diesem Sommer total im Trend: Leichte Stoffe, sexy cuts, loose Fits und auffällige Halsketten und Armbänder.

Und welches Teil aus der Saison 2015 kann man auch in diesem Sommer wieder hervorholen?

Jumpsuits finde ich cool, auch für die­sen Sommer. Die sehen immer sehr stark aus. Ob aus leichter Seide, feiner Baumwolle oder aus Jeans. Ob ärmellos oder mit Ärmeln, wer lange Beine hat, kann den Jumpsuit sogar mit kurzen Hosen tragen.

Style-Beratung übers Telefon und übers Internet und ein Auswahlkatalog im Paket nach Hause gesandt: Was halten Sie persönlich davon?

Die Kleider-Zusammenstellungen, wel­che ich in der Werbung gesehen habe, haben mir gut gefallen. Die Problematik sehe ich bei der finalen Beratung, wenn der Kunde die Teile zusammen anzieht. Da kann die Verkäuferin, Personal-Shopperin oder Stylistin dem Auftritt den letzten Schliff geben. Das ist oft entscheidend für ein stimmiges Outfit, das geht bei der Beratung übers Telefon oder Internet total verloren.

Fashion Shopping übers Internet vs. Einkaufen im Fashion Store: Wie ticken Sie selber?

Kleider habe ich noch nie übers Internet gekauft. Ich bin ein Stadtkind und gehe viel zu gerne auf Shoppingtouren. Ich muss die Stoffe spüren, die Farben sehen, die ganze Atmosphäre einsau­gen. So wird das Einkaufen zum sinnlichen Erlebnis und zum spannenden Happening.

Wie kaufen wir wohl unsere Fashion im Jahr 2025?

Obwohl das Internet immer wichtiger wird, bin ich überzeugt, dass der per­sönliche Einkauf im Fashion-Store mit persönlicher Beratung auch in Zukunft wichtig bleibt. Die Fülle im Internet und in den Gestellen überfordert schnell einmal und lässt einen die Übersicht verlieren. Da sind geschulte Verkäufer, Stilberater, Stylisten und Personal Shopper die Retter in der Not, um für sich den perfekten Stil zu finden.

Im Brandbachcenter gab es eine Stilberatung von Ihnen zu gewin­nen. Worauf kann sich der Gewinner oder die Gewinnerin nun freuen?

Auf einen sehr angenehmen Nachmit­tag. Der Gewinner oder die Gewinnerin wird von mir quasi auf Händen getra­gen. Ich weible durch die Auslagen und suche alles Passende zusammen: Ja­cken, Blazer, Blusen, Shirts, Jeans, Schuhe und Accessoires im richtigen Look für einen tollen Auftritt. Der Ge­winner muss alles nur noch anprobieren und das Beste auswählen. Dazu gebe ich viele Ideen für neue Kombinationen und erkläre, was gerade Trend ist. Und einfach immer wieder probieren, pro­bieren, probieren und sich im Spiegel zu neuem Mut in der Fashion motivieren.

BRANDBACHCENTER

Neue Winterthurerstrasse 7

8305 Dietlikon

www.brandbachcenter.ch

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Kommentare können nur von registrierten Benutzern erfasst werden. Gehe zur Registrierung.