Energiestrategie 2050

Winterthurer Schüler fühlen Doris Leuthard auf den Zahn

Am 21. Mai entscheidet das Schweizer Stimmvolk an der Urne über die Energiestrategie 2050. Winterthurer Schüler haben sich im Casinotheater mit Bundesrätin und Energieministerin Doris Leuthard über die Vorlage unterhalten. Die besten Aussagen gibt es hier im Video.

Uhr

Eine gut gelaunte Bundespräsidentin Doris Leuthard stellte sich den Fragen der Winterthurer Schüler rund um die Energiestrategie 2050. (Videos: Simon Grässle)

Im Casinotheater Winterthur veranstaltete das Informationsnetzwerk «Energie bewegt Winterthur» am Dienstagabend einen Anlass über die Abstimmung zur Energiewende. Winterthurer Schüler nutzten vor über 400 Zuschauern die Gelegenheit, um der Bundespräsidentin Doris Leuthard (CVP) kritische Fragen zu stellen (siehe Video oben).

Einig waren sich die teilnehmenden Schülern sowie die Bundespräsidentin und Stadtpräsident Michael Künzle, dass man bei sich selber anfangen solle, damit die Wende zur 2000-Watt-Gesellschaft realisiert werden kann:

Ein konkreter Tipp

Die Befürworter der Energiestrategie 2050 haben gemäss einer Onlineumfrage Ende April weiterhin die Nase vorn. 55 Prozent würden Ja oder eher Ja stimmen, abgelehnt würde die Vorlage, über die am 21. Mai abgestimmt wird, von 42 Prozent. 3 Prozent haben sich noch nicht festgelegt. Hauptargument der Befürworter ist, dass die Zukunft erneuerbaren Energien gehört und das Klima geschont werden soll.

Die 19-jährige Eliane Balmer hat einen konkreten Vorschlag, wie man Energie sparen kann. Dieser dürfte den Fleischliebhabern allerdings nicht gefallen:

(mig/sgr/sda)

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Kommentare können nur von registrierten Benutzern erfasst werden. Gehe zur Registrierung.