Tanzfest 2017

Winterthur schwingt das Tanzbein

Ein ganzes Mai­wochenende haben Tanzbegeisterte in der Schweiz die Gelegenheit, sich von Tanzvorstellungen begeistern zu lassen und sich selber zu bewegen. Dieses Jahr kommt das Tanzfest 2017 zum ersten Mal nach Winterthur.

von
Nicole
Hasler
Uhr

Jacqueline Pasanisi ist die Koordinatorin des Tansfests in Winterthur. (Bild: zvg)

In der ganzen Schweiz tanzt ein Wochenende lang die Bevölkerung. Das Tanzfest 2017 bietet Besuchern auch in Winterthur etliche Tanzkurse und Performances an (Züriost berichtete). Von Volkstanz, Tango oder Hip-Hop bis hin zu Walzer ist für jeden ­etwas dabei. 

Neu in der Eulachstadt
Jacqueline Pasanisi ist die lokale Koordinatorin des Tanzfests in Winterthur. Sie hatte die Idee, das Tanzfest in die Eulachstadt zu bringen, und fragte deshalb das Reso Tanznetzwerk Schweiz in Zürich an. Dieses zeigte In­teresse, das Fest auch in der Eulachstadt durchzuführen. Dieses Jahr findet es zum ersten Mal in Winterthur statt.

3 Fragen an Jacqueline Pasanisi

Was macht das Tanzfest für Besucher so aussergewöhnlich?
Das Tanzfest ist ein Event, der verbindet. Ob Profis oder Laien, ältere oder jüngere Menschen, alle können daran teilhaben. Ausserdem können sich Institutionen daran beteiligen, die Tanz in irgendeiner Form zeigen möchten.

Welches Ziel verfolgt dieser Event? 
Wir möchten damit den Tanz einer breiten Öffentlichkeit zugänglich machen und die Bevölkerung vereinen. Das Tanzfest soll alle verbinden, egal, ob sie selber tanzen oder einfach nur zuschauen möchten. 

Was ist das Highlight des Events in Winterthur?
Das ist ganz klar die offene Bühne am Samstag, 6. Mai, um 19.30 Uhr auf dem Neuwiesenhof. Dort darf jede und jeder seine Tanzkunst vorzeigen. Alle Gruppen und Solotänzer können sich per E-Mail anmelden.

Autor: Nicole
Hasler

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Kommentare können nur von registrierten Benutzern erfasst werden. Gehe zur Registrierung.