"Stadi"-Leserreise

Montenegro: kleines Land – grosse Vielfalt

Montenegro – das Land der schwarzen Berge – ist auf der touristischen Landkarte weitgehend unbekannt. Dies zu Unrecht, was wir mit der «Stadi»-Leserreise vom 5. bis 9. Oktober in den Ministaat, die in Zusammenarbeit mit Rolf Meier Reisen Nauhausen durchgeführt wird, beweisen möchten.

Uhr

*** Diese Leserreise wurde erfolgreich durchgeführt. Eine Anmeldung ist nicht mehr möglich. Aktuelle Leserreisen finden Sie auf: http://zueriost.ch/life/leseraktionen ***

Mittwoch, 5. Oktober 2016
Zürich – Podgorica – Kolasin
Abflug in Zürich um 10.25 Uhr mit Austrian Airlines nach Wien, umsteigen und Weiterflug in die montenegrinische Hauptstadt Podgorica, wo wir um 14.20 Uhr landen. Anschliessend Empfang durch unsere lokale, deutsch sprechende Reiseleitung, welche uns die nächsten Tage begleiten wird. Nach kurzer Fahrt erreichen wir die «Plantaze Vineyards», eines der grössten Weinbaugebiete Europas. Hier befinden sich auf 2000 Hektaren 10 Millionen Reben. Der Weinbau hat in Montenegro eine lange Tradition und die einheimischen Weinsorten Vranac und Krstac erreichen laut Weinpapst «Johnson» Spitzenqualität. Nach der Rundfahrt durch das Anbaugebiet bietet sich die Möglichkeit, den imposanten Weinkeller von Sipcanik zu besuchen. Hier werden die edlen Tropfen, angelehnt an die Verarbeitungsmethoden der grossen französischen Châteaus, unterirdisch in einem ehemaligen Hangar der jugoslawischen Armee auf 7000 Quadratmetern gekeltert. Selbstverständlich testen wir zusammen mit montenegrinischen Spezialitäten verschiedene Premium-Weine. Durch die eindrückliche Moraca-Schlucht erreichen wir gegen 19 Uhr unser Ziel, das auf rund 1000 Meter über Meer gelegene Kolasin. Check-in im gemütlichen, authentischen Hotel Bianca Resort (off. Kategorie 4*) mit anschliessendem Nachtessen im Hotel.
www.biancaresort.com

 

Donnerstag, 6. Oktober 2016
Berge, Seen und Meer
Heute Morgen erwarten uns Fahrer mit ihren komfortablen Jeeps, die uns an abgelegene Orte der ursprünglichen und unverdorbenen Landschaft des Nordens bringen. Wir fahren in die gebirgige Bjelasica-Region und besuchen den Nationalpark Biogradska Gora. Der Park ist mit einer Fläche von knapp
60 Quadratkilometern zwar der kleinste Nationalpark des Landes, kann aber dennoch mit einer vielfältigen Tier- und Pflanzenwelt und spektakulären landschaftlichen Highlights aufwarten. Seine Landschaft ist von uralten Wäldern, rauschenden Gebirgsbächen, bis zu 2000 Meter hohen Bergen und eiskalten Gletscherseen geprägt. Bekannt ist der Park wegen seines Urwalds mit über 500 Jahre alten Bäumen, der sich rund um den Biogradsko Jezero (Gletschersee auf 1094 Meter) erstreckt. Er gilt als einer der ganz wenigen urzeitlichen Wälder Europas. Unsere Mittagsrast nehmen wir bei einem gemütlichen Picknick im landschaftlich wunderschönen Ambiente im Eco Village Vranjak ein.
Danach machen wir uns auf den Weg an die montenegrinische Riviera, wo wir am Nachmittag Budva – einen der ältesten Orte an der Adria -erreichen.
Check-in im Avala Resort (off. Kategorie 4*), gemeinsames Nachtessen im Restaurant Porta, am Hafen von Budva.
www.avalaresort.com
www.restoranporto.com

 

Freitag, 7. Oktober 2016
Monaco des Balkans, Fjordfahrt, Perast & Kotor
Fahrt nach Tivat – auch Monaco des Balkans genannt. Die Stadt liegt am Golf von Kotor, dem südlichsten Fjords Europas und umgeben von vielen Sandstränden. Hier besteigen wir unser privates Boot und unternehmen eine Fahrt durch das fast 30 Kilometer lange, malerische Fjord, welches von hohen und sehr steilen Bergflanken gesäumt ist.
Beim kleinen Inselchen «Our Lady of the Rocks» machen wir einen Halt. Dabei handelt es sich um eine künstliche Insel, die durch ein Bollwerk von Felsen und durch alte gesunkene Schiffe, die mit Steinen beladen waren, nach und nach entstanden ist.
Die Tradition des Felsenwerfens ist auch in heutiger Zeit noch lebendig. Jedes Jahr am 22. Juli findet das fašinada genannte Fest statt, wenn die Einheimischen Steine in das Meer werfen, um somit eine Vergrösserung der Inselfläche zu bewirken. 1452 wurde eine erste Kirche auf der Insel errichtet. Das heutige Gotteshaus stammt von 1632 und wurde 1722 erneuert und erweitert. Die Insel gehört seit 1979, ebenso wie die ganze Bucht von Kotor, zum Weltnatur- und Weltkulturerbe der Unesco. Zur Mittagszeit legen wir im wohl schönsten Ort im Fjord an, im barocken Städtchen Perast. Zeit zur individuellen Mittagsverpflegung in Perast.
Anschliessend machen wir uns auf die letzte Etappe mit «unserem Boot» von Perast nach Kotor. Stadtführung durch das beeindruckende Kotor, einer alten mediterranen Handels- und Hafenstadt. Die Stadt mit ihren bedeutenden kulturhistorischen Bauwerken und ihrer Lage gehört zum Unesco Welt-Kultur- und Naturerbe und ist Sitz eines katholischen Bistums und Zentrum der serbisch-orthodoxen Christen Montenegros.
Kurze Rückfahrt nach Budva und gemeinsames Nachtessen im Hotel.

 

Samstag, 8. Oktober 2016
Cetinje, Lovcen & Serpentinenstrasse
Der erste Besuch des heutigen Tages gilt der Stadt Cetinje, welche bis 1918 Hauptstadt Montenegros war. Cetinjes Wurzeln lassen sich bis ins 15. Jahrhundert verfolgen, was die Gründung des Kloster Cetinje 1484 belegt. Der Höhepunkt unserer Führung durch die Stadt ist der Besuch der Residenz des damaligen Königs Nikola I.
Anschliessend fahren wir in den landschaftlich eindrucksvollen Nationalpark Lovcen. Der höchste Gipfel des Nationalparks, der Štirovnik, erreicht eine Höhe von 1749 Metern. Von diesem «schwarzen Berg» erhielt Montenegro seinen Namen. Die räumliche Nähe von Gebirge und Meer hat im Lovcen-Nationalpark einzigartige Bedingungen für an die 2000 verschiedene Pflanzenarten geschaffen.
Gemeinsames Mittagessen im authentisch, montenegrinischen Restaurant Ivanov Konak.
Von Njegusi aus passieren wir die imposante, steile Serpentinenstrasse, welche immer wieder zu einem Stopp einlädt, um das fantastische Panorama über die Bucht von Kotor zu geniessen.
Gala-Abschiedsnachtessen in der historischen Zitadelle von Budva

 

Sonntag, 9. Oktober 2016
Heimreise
Den Morgen darf mit individuell in schönen Budva geniessen. Zur Mittagszeit Transfer zum Flughafen Podgorica. Abflug um 15 Uhr mit Austrian Airlines via Wien nach Zürich, wo wir um 19 Uhr eintreffen werden.

 

Preis pro Person:
im Doppelzimmer Fr. 1495.–
Sofortbucher-Rabatt Fr. 30.–
Zuschlag Einzelzimmer Fr. 160.–

 

Inbegriffene Leistungen:
• Linienflüge mit Austrian Airlines via Wien nach Podgorica, inkl. Taxen und Freigepäck
• 1 Übernachtung im Hotel Bianca Resort in Kolasin ****
• 3 Übernachtungen im Avala Resort in Budva ****
• Reiseleitung durch «Stadtanzeiger» und Rolf Meier Reisen ab/bis Zürich-Flughafen
• Deutsch sprechende Reiseleitung ab/bis Flughafen Podgorica
• privater Reisebus mit Chauffeur
• Programm gemäss Ausschreibung, inkl. sämtlicher Eintritte, Transfers
• 4 Nachtessen (ohne Getränke)
• 2 Mittagessen (ohne Getränke)
• ausführliche Reiserunterlagen

Nicht inbegriffen:
• Annullationskosten-/SOS-Versicherung Fr. 42.–

 

JETZT ANMELDEN!

(folgende Angaben  aller Teilnehmenden sind notwendig: Vollständiger Name, Geburtstag, Adresse, Telefon, Wunsch nach Einzelzimmer, Wunsch nach Annulations- und SOS-Versicherung)

Via Email an leserreise@stadinews.ch

Bei Fragen steht "Stadi"-Chefredaktorin Lucia M. Eppmann zur Verfügung, Telefon 044 933 34 51

 

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Kommentare können nur von registrierten Benutzern erfasst werden. Gehe zur Registrierung.