Fahrerflucht in Winterthur

Meterhohe Wasserfontäne nach Unfall

Ein Autofahrer hat am frühen Sonntagmorgen in Winterthur einen Hydranten umgefahren und beging anschliessend Fahrerflucht. Eine meterhohe Wasserfontäne schoss in die Höhe; die Wasserversorgung für die betroffenen Anschlüsse war unterbrochen.

Uhr

Am Sonntagmorgen, kurz nach 6.30 Uhr, ereignete sich an der Einmündung Langwiesen-/Wülflingerstrasse in Winterthur ein Unfall.

Wie die Stadtpolizei Winterthur mitteilt, prallte dabei ein bis dato unbekannter Personenwagen aus noch ungeklärten Gründen wahrscheinlich frontal gegen eine Verkehrstafel und einen Hydranten.

Meterhohe Fontäne

Der Hydrant wurde durch die Wucht der Kollision abgerissen und es entstand eine mehrere Meter hohe Wasserfontäne.

Der Unfallverursacher entfernte sich daraufhin mit seinem Wagen von der Unfallstelle, möglicherweise mit einem defekten Vorderreifen. Beim beschädigten Hydranten blieben Frontteile eines hellen Mercedes-Personenwagens zurück.

Die Wasserversorgung für die betroffenen Anschlüsse wurde für mehrere Stunden unterbrochen. (khe)

Zeugenaufruf

Die Polizei sucht Zeugen: Wer zum Unfall, insbesondere zu den beteiligten Personenwagen, Angaben machen kann, wird gebeten, sich mit der Stadtpolizei Winterthur unter der Telefonnummer 052 267 51 52 in Verbindung zu setzen.

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Kommentare können nur von registrierten Benutzern erfasst werden. Gehe zur Registrierung.