Beat Meier (FDP) fordert Felix Müller heraus

Im Schulkreis Stadt-Töss kommt es zur Kampfwahl

Der Vize tritt gegen den Präsi an. Beat Meier (FDP), Nummer zwei der Kreisschulpflege Stadt-Töss, möchte Felix Müller als Schulpflegepräsident beerben. Damit kommt es am 10. Juni 2018 wohl zur Kampfwahl.

von
Michael
Hotz
Uhr

Beat Meier (FDP) will Felix Müller nächstes Jahr als Kreisschulpflegepräsident ersetzen. (Symbolbild: Bernd Kasper/pixelio.de)

Die Winterthurer Schulpflegepräsidenten werden am 10. Juni 2018 neu gewählt. Nun ist klar: Im Schulkreis Stadt-Töss kommt es definitiv zur Kampfwahl. Beat Meier (FDP), Nummer zwei der Kreisschulpflege Stadt-Töss, hat sein Interesse am Präsidium angemeldet, wie der «Landbote» jüngst berichtete.

Der von verschiedenen Seiten kritisierte Schulpräsident Felix Müller schliesst nicht aus, auch ohne Support seiner Ex-Partei, den Grünen, wieder anzutreten. SP-Nationalrätin Chantal Galladé hatte bereits im April bekannt gegeben, dass sie Ambitionen auf das Schulpräsidium hat.

Leiter der «Task-Force Schule Brühlberg»

Der 50-jährige Dättnauer erreichte Bekanntheit als Leiter der «Task-Force Schule Brühlberg». Die Kreisschulpflege setzte und Iris Brom (EVP) als Sonderbeauftragte ein, nachdem im Schulhaus alle Primarlehrer aufs Mal gekündigt hatten. Mittlerweile sind alle Lehrerstellen wieder besetzt (wir berichteten).

Zu seinen Ambitionen als Schulpflegepräsident sagte Beat Meier gegenüber dem «Landboten»: «Ich habe mir das reiflich überlegt.» Der Entscheid sei gewachsen, das Bildungssystem habe ihn schon immer interessiert.

Felix Müller möchte weitermachen, Chantal Galladé mit Ambitionen

Der im Zusammenhang mit der Brühlberg-Affäre oft kritisierte Schulpflegepräsident Felix Müller schliesst zurzeit nicht aus, wieder anzutreten – auch ohne Support seiner mittlerweile Ex-Partei. Felix Müller gehört seit Mai nicht mehr den Grünen an. Auch SP-Nationalrätin Chantal Galladé zieht eine Kandidatur für Schulpräsidium in Betracht.

Autor: Michael
Hotz

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Kommentare können nur von registrierten Benutzern erfasst werden. Gehe zur Registrierung.