Musikfestwochen-Programm am 12. August

Elektro, Folk und viele Nachwuchskünstler

Was spielt heute Abend an den Musikfestwochen Winterthur? Auf Züriost gibt es nun täglich die Möglichkeit, sich ohne grossen Aufwand durch die Künstler des Tages durchzuklicken und dadurch kein Highlight zu verpassen. Der heutige Samstag, 12. August, steht ganz im Zeichen von Newcomern und tanzbarer Indie-Musik.

von
Christian
Saggese
Uhr

Die Luzerner Band Gaia bringt als Abschlussact des heutigen Tages die Steibi-Meute nochmals ordentlich zum Tanzen. (Pressebild)

Über 40 Bands stehen im Line-Up der Musikfestwochen Winterthur. Und da es auch zu zeitlichen Überschneidungen kommt, kann es passieren, dass man einen echt guten Act aus dem simplen Grund verpasst, weil man noch nie zuvor von ihm gehört hatte.

Züriost bietet nun täglich die Möglichkeit, sich ohne grossen Aufwand durch die Künstler des Tages durchzuklicken und dadurch nichts zu verpassen.

Nachwuchsbands haben das Sagen

Los geht es heute bereits um 14 Uhr auf dem Kirchplatz. Traditionell findet das Finale des Nachwuchscontests «Band It» an den Musikfestwochen statt.

Die Gewinnerband des Vorjahres, Killjoy, gibt im Anschluss um 19.30 Uhr ein Konzert.

 

Vielseitiges Programm auf der Steinberggasse

Der heutige Abend auf der Steibi lässt sich nicht in eine musikalische Schublade stecken. So beginnt es um 18.30 mit mystischen Post-Rock-Klängen der portugiesischen Band First Breath After Coma. Zitat Musikfestwochen: «Hallende Gitarrenklänge, grosse Experimentierlust und süsse Post-Rock-Melodien vereinen sich mit mehrstimmigem Gesang, der an Genre-Grössen wie Local Natives oder Fleet Foxes erinnert.»

Weiter geht es um 19.45 Uhr mit der britischen Indie-Band Blaenavon. Zitat Musikfestwochen: «Ein feinmaschiges Netz von knackigen Indie-Krachern zu fast pathetischen Balladen. Wir vergeben das Prädikat: Tipp!»

Ebenfalls tanzbar wird es um 20.30 Uhr auf der Startrampe, wenn Crimer mit seinem Wave Pop auftritt. Zitat Musikfestwochen: «Wave-Pop-Dance-Party-Tunes, die unaufhaltsam alle relevanten Extremitäten in Bewegung bringen, gepaart mit einer Stimme, die nach epochaler Sehnsucht klingt.»

Indie-Pop und Modern Soul wird uns ab 21.15 Uhr dank der französischen Band Her versprochen. Zitat Musikfestwochen: «All I Need is Five Minutes heisst es im Knallersong der beiden Franzosen. Länger werden sie auch kaum brauchen, um uns von ihrem samtigen Soul-Funk-Pop zu überzeugen.»

Der Tanzabschlussact am heutigen Samstag ist die Schweizer Elektroband Gaia. Zitat Musikfestwochen: «Man stelle sich vor. Vier Musiker spielen elektronische Musik – Techno, House, Acid beispielsweise – mit Instrumenten: viele Synthesizer, Schlagzeug, Perkussion. Mit viel Präzision und grosser Wucht. Mathematisch penibler Sound trifft auf charmant verspielte Coolness. Genau so klingen Gaia.»

 

Kings of Leon aus Schaffhausen

Mit Genregrössen wie Kings of Leon oder The Lumineers wird die Schaffhauser Folk-Rock-Band The Gardener & the Tree verglichen. Ob sie diesem Vergleich standhalten, ist um 20.45 Uhr auf dem Kirchplatz zu erfahren.  Zitat Musikfestwochen: «Ihre vom Folk Rock inspirierten Songs, Kompositionen aus elektrisierenden Gitarrenspuren, aufbrausenden Drumbeats und musikalischen Feinheiten begleiten die einmalig raue, gefühlsvolle Stimme von Manuel Felder.» 

 

 

 

 

Autor: Christian
Saggese

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Kommentare können nur von registrierten Benutzern erfasst werden. Gehe zur Registrierung.