Winterthur

Drei Doppelzweige für die Nachwuchsschwinger

Am 14. Nordostschweizer Nachwuchsschwingfest, das im Rahmen des Zürcher Kantonalturnfests in Rikon im Tösstal durchgeführt wurde, erkämpfte sich der Nachwuchs des Schwingklubs Winterthur drei Doppelzweige.

Uhr

Bei idealen äussern Bedingungen verfolgten rund 600 Zuschauer die spannenden Zweikämpfe der 174 angetretenen Nachwuchsschwinger aus der ganzen Nordostschweiz. Drei der fünf Kategoriensiege gingen an die St.Galler, je einmal waren die Thurgauer und Zürcher siegreich.

Hier können Sie den Ticker der Grossen nachlesen >>

Bei den Jüngsten, Jahrgang 2003, triumphierte Marco Forrer (Stein SG) – sein Klubkamerad vom Schwingklub Wattwil, Werner Schlegel (Hemberg), schwang beim Jahrgang 2002 obenauf. Bei den 16-Jährigen konnte sich Lars Hugelshofer (Schönholzerswilen) als Sieger ausrufen lassen. Fabian Bärtsch (2000, Flumserberg Tannenboden) reichte im Schlussgang gegen den Kranzschwinger Damian Ott (Dreien) ein Remis zum Kategoriensieg.

Bei den Ältesten, Jahrgang 1999, dominierte Nicola Funk (Hinwil) vom Schwingklub Zürcher Oberland nach Belieben – im Schlussgang bodigte er seinen Klubkameraden, den Turbenthaler Dario Bosshard nach 1:10 Minuten mit einem wunderschönen Kurz. Bosshard, der den Endkampf als Zusatzgang bestritt, da Funk nach fünf Gängen uneinholbar in Führung lag, belegte mit vier Siegen und zwei Niederlagen und 56,75 Punkten den Ehrenplatz.

Drei Doppelzweige

Andri Anliker (Schlatt) hatte nach fünf Durchgängen 48,50 Punkte auf seinem Notenblatt. Dies dank vier Vollerfolgen und einem Remis im dritten Gefecht gegen den späteren Schlussgangverlierer, David Lieberherr (Ennetbühl). Im Kampf um einen Podestplatz unterlag er nach kurzer Gangdauer dem Thurgauer Thomas Keller. Der 14-Jährige platzierte sich mit 57,00 Punkten auf Rang 4d.

Der gleichaltrige Winterthurer Fabian Plüer war ebenfalls viermal erfolgreich und zweimal musste er sich geschlagen geben. Schlussendlich kam er auf die Punktezahl von 56,75, was Rang 5b ergab. Philipp Lehmann (Humlikon) konnte sich bei den Ältesten den letzten Doppelzweig ergattern. Nach vier Umgängen hatte er mit je zwei Erfolgen und Gestellten 38,00 Zähler. Danach unterlag er im Gang um den Einzug in den Schlussgang Nicola Funk. Zuletzt teilte Lehmann in einer hart umkämpften Begegnung mit Andrin Poltera (Urnäsch) die Punkte.

Hinter den Doppelzweigen

Fabian Frauenfelder (2001) kam im sechsten Umgang gegen den Thurgauer Beat Streckeisen nicht über ein Remis hinaus. Nach dem Mittagessen unterlag er nach gutem Kampf dem späteren Schlussgangverlierer, Aron Kiser (Märstetten), kurz vor Zeitablauf. Am Schluss verpasste der Hofstetter den angestrebten Doppelzweig nur um einen halben Punkt.

Der 15-jährige Winterthurer Leo Schönenberger verlor das entscheidende letzte Duell mit der Note 8,50 und musste den Heimweg ohne Eichenlaub antreten. Ein weiterer Winterthurer, Björn Baumgartner (2003), blieb am Ende mit je drei Vollerfolgen und Tauchern 0,50 Zähler hinter den auszeichnungsberechtigen Rängen.

Nocks 56,25 Punkte

Benjamin Nock, der für den Schwingklub Zürcher Oberland an den Start geht, ging dreimal als Sieger vom Platz – gegen Lars Hugelshofer gabs zum Auftakt eine Punkteteilung. In den Durchgängen vier und fünf musste der Turbenthaler untendurch. Notz erreichte mit 56,25 Punkten Platz 5. (eka)

Auszug aus den Ranglisten

Jahrgang 2003: 1. Marco Forrer (Stein SG) 58,75. 4. Andri Anliker (Schlatt) 57,00. 5. Fabian Plüer (Winterthur) 56,75 (mit Zweig). 10. Björn Baumgartner (Winterthur) 55,25. 14. Silvan Rechsteiner (Schlatt) 54,25. Jahrgang 2002: 1. Werner Schlegel (Hemberg) 58,75 (mit Zweig). 12. Leo Schönenberger (Winterthur) 54,75. Jahrgang 2001: 1. Lars Hugelshofer (Schönholzerswilen) 58,50. 5. Benjamin Nock (Turbenthal) 56,25 (mit Zweig). 8. Florian Frauenfelder (Hofstetten) 55,25. Jahrgang 2000: 1. Fabian Bärtsch (Flumserberg Tannenboden) 57,25 (mit Zweig). 11. Adrian Hugener (Embrach) 54,00. Jahrgang 1999: 1. Nicola Funk (Hinwil) 59,75. 2. Dario Bosshard (Turbenthal) 56,75. 4. Philipp Lehmann (Humlikon), 55,50 (mit Zweig). 9. Patrick Rüegg (Rikon im Tösstal) 53,50.

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Kommentare können nur von registrierten Benutzern erfasst werden. Gehe zur Registrierung.