Seuzach

Rollkunstlaufen ist im Aufwärtstrend

Der 27. Nachwuchs-Kürwettkampf der Rollkunstläufer wird am 12. November in der Seuzemer Rietackerhalle ausgetragen. 123 junge Athleten, im Alter von 4 bis 17 Jahren, zeigen ihre Kunst­stücke auf acht schnellen Rollen.

Uhr

Die Winterthurer Rollkunstläufer freuen sich auf ihre Teilnahme am Nachwuchs-Kürwettkampf in Seuzach mit Rollsportlern aus der ganzen Schweiz. (Bild: Bernie Bernhard)

 Christian Meyer, OK-Chef und Trainer des organisierenden Winterthurer Rollsport Clubs (WRSC), zeigt sich erfreut über die Rekord-Starterzahl am diesjäh­rigen Nachwuchs Kürwettkampf. 2015 lag die Anzahl Startender am Sportanlass in der Rietackerhalle in Seuzach bei unter 100 Rollkunstläufern. Für die 27. Ausgabe am Samstag, 12. November, sind nun 123 junge Athleten gemeldet.

Neueintritte dank TV-Serie

«Anscheinend hat die Fernseh­serie Soy Luna vom Disney Chanel, wo die jungen Protagonisten Rollschuh fahren, Teenies auf den Geschmack gebracht, es auch mit dem Rollkunstlauf zu versuchen. Wir hatten gleich mehrere Neueintritte», bilanziert Christian Meyer. Athletik, Musikalität und künstlerischen Ausdruck zu präsentieren, mache diese Sportart so attraktiv.

Auch die Berichterstattungen in den regionalen Zei­tungen verhelfen laut Präsidentin ­Nicole Meyer dem Rollkunstlauf zu grösserer Popularität.

Kanönli, Storch oder Flugi

Von den 23 Athleten vom WRSC werden einige zum allerersten Mal vor das kompetente Wettkampfgericht treten. In unterschiedlichen Kategorien – von den Erstartern bis zu den bereits erfahrenen Espoirs – wird dem Publikum ab 8.30 bis 18.30 Uhr das ganze Spektrum an Rollkunstlauf geboten: von einfachen Figuren wie Kanönli, Storch oder Flugi bis zu eleganten und tempostarken Küren der obersten Kategorie mit schwierigen Pirouetten und Doppelsprüngen.

Show mit Spitzenläuferinnen

Vor der Siegerehrung ist von 18.30 bis 18.45 Uhr ein Showblock mit Special Guests geplant. Zu sehen sind zwei international erfahrene Showläuferinnen vom Zürcher Rollschuhclub. So etwa die sprungstarke Fabienne Bachmann – elffache und amtierende Schweizer Meisterin sowie Vize-Europameisterin 2015.

Dazu wird auch die ehemalige Schweizer Meisterin und WM-Sechste im Inline­Artistic, Melanie Bernhard, auf eindrückliche Weise demonstrieren, wie man sich rollend variantenreich präsentieren kann. Bernie Bernhard

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Kommentare können nur von registrierten Benutzern erfasst werden. Gehe zur Registrierung.