Abstimmungen in Uster

Strasse «Uster West» und Stiftung für günstige Wohnungen

Die Ustermer Stimmberechtigten entscheiden am 24. September darüber, ob der Stadtrat den Bau der Strasse «Uster West» bekämpfen soll. Ebenfalls zur Abstimmung steht die Initiative «Eco Viva», die eine Stiftung zur Förderung von günstigem Wohnraum fordert.

von
Raphael
Brunner
Uhr

Die Initiative «Ja zuur Erhaltung der Landschaft in Uster West - keine Strasse Uster West» will die Ustermer Behörden beauftragen, der Bau der geplanten Strasse «Uster West» mit allen «demokratischen, politischen und rechtlichen» zu bekämpfen. Die Strasse ist ein Projekt des Kantons. Sie ist bereits im Richtplan eingezeichnet und der Kantonsrat hat einen Baukredit von 21 Millionen Franken besprochen. Zur Zeit ist das Projekt jedoch infolge von Rekursen blockiert, die sich auf den Moorschutz beziehen.

10 Millionen Franken für Wohnungsbau

Ziel der Initiative «Eco Viva» ist es, den gemeinnützigen, also nicht gewinnorientierten Wohnungsbau in Uster zu fördern. Die von den Ustermer Grünen lancierte Initiative forden die Gründung einer Stiftung, die den Zweck verfolgt, bezahlbaren und ökologisch fortschrittlichen Wohnraum zu schaffen. Dafür sollen ihr seitens der öffentlichen Hand 10 Millionen Franken als Grundkapital zur Verfügung gestellt werden.

Autor: Raphael
Brunner

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Kommentare können nur von registrierten Benutzern erfasst werden. Gehe zur Registrierung.