Ausfahrt Uster Nord

Polizei sagt Unverbesserlichen den Kampf an

Um brenzlige Situationen bei der Autobahnausfahrt Uster Nord zu vermeiden, greift die Kantonspolizei Zürich durch. Mithilfe von Filmaufnahmen wurden bereits 140 fehlbare Fahrzeuglenker überführt.

Uhr

Drängler bei der Autobahnausfahrt Uster Nord werden wegen gefährlichen Fahrmanövern von der Kantonspolizei vermehrt gebüsst. (Video: Simon Grässle)

Die Kantonspolizei Zürich hat in der Karwoche am Montag wie auch am Mittwoch bei der Ausfahrt Uster Nord am späteren Nachmittag bis in den frühen Abend Verkehrskontrollen durchgeführt. Dabei wurden am Montag rund 50 Fahrzeuglenker sowie am Mittwoch über 90 Fahrzeuglenker angehalten, welche die Sicherheitslinie oder die Sperrfläche überfuhren. Gegen sie wird zuhanden der Untersuchungsbehörde rapportiert, wie es in einer Mitteilung heisst.

Die Sünder konnten dank Videoaufnahmen, welche von der nahen Überführungsbrücke gemacht wurden, eruiert werden. Sie müssen mit Bussen von mehreren hundert Franken rechnen. Weitere Kontrollen sind angekündigt. Dies, weil es bei der Autobahnausfahrt immer wieder zu gefährlichen Fahrmanövern komme.

Die Drängler im Feierabendverkehr sind auch Züriost aufgefallen. In den Videos sind die Vergehen zu beobachten:

Baustelle verschärft Problematik

Die Autobahnausfahrt Uster Nord ist vor allem während des Feierabendverkehrs stark frequentiert und gilt als neuralgischer Punkt im regionalen Strassenverkehr. Da sich in Gutenswil zurzeit eine Baustelle befindet (Strassensperrung zwischen Gutenswil und Fehraltorf), wird die Ausfahrt Uster Nord zusätzlich von den Verkehrsteilnehmern, welche normalerweise die Ausfahrt Volketswil benutzen, frequentiert.

Das ist nicht im Sinne der Kantonspolizei. Um das Problem etwas zu entschärfen, werde in Zukunft mittels einer Verkehrsmeldung darauf hingewiesen, dass Autofahrer, welche aus der Region Zürich Nord kommen, anstelle der A53 die A1 bis zur Ausfahrt Illnau-Effretikon benutzen sollen.

Ende Oktober 2016 erlaubte die Kantonspolizei die Benützung des Pannenstreifens an der erwähnten Stelle. Folgende Vorgaben müssen jedoch beachtet werden:

  • Reihen Sie sich für die Benützung der erwähnten Autobahnausfahrt bei Stau zum Eigenschutz immer frühzeitig auf dem Pannenstreifen ein. Halten Sie auf keinen Fall auf dem Normalstreifen an. Das Gefahrenpotenzial durch das Anhalten auf dem Normalstreifen, etwa durch unaufmerksame Fahrzeuglenker, ist zu gross.
  • Das Anhalten auf der Fahrbahn sowie auch das Hineinzwängen in die Kolonne über den Normalstreifen in den Verzögerungsstreifen sind verboten und somit strafbar. Ebenfalls verboten ist selbstverständlich das Überfahren von Sicherheitslinien und Sperrflächen.

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Kommentare können nur von registrierten Benutzern erfasst werden. Gehe zur Registrierung.