Uster

Juso-Aktion: «Wusstest Du, dass Du schön bist?»

Am Mittwoch wurden die Pendler am Bahnhof Uster mit Flyern der Juso Zürich Oberland begrüsst. Damit wollten die Jungsozialisten auf ein ihrer Meinung nach unerreichbares Schönheitsideal aufmerksam machen.

Uhr

«Wusstest Du, dass Du schön bist?» Mit diesen Worten, gedruckt auf rund 70 Flyern, begrüssten die Jungsozialisten Zürich Oberland (Juso ZO)  die Pendler am Mittwochmorgen, 20. April 2016, am Bahnhof Uster. Die beschrifteten Zettel wurden überall am Bahnhof aufgehängt.

«Täglich werden die Menschen am Bahnhof und eigentlich überall mit Werbung konfrontiert, die ein nahezu unerreichbares Schönheitsideal propagiert», sagt Florin Schütz, Co-Präsident der Juso ZO. «Die als schön propagierten Ideale sind in der Realität absoluter Mist und beinahe unerreichbar», so der Jungpolitiker. Auf den Plakaten werde häufig das Bildbearbeitungsprogramm Photoshop zu Hilfe genommen. «Doch diese Hilfe steht dem normalen Bürger im Alltag nicht zur Verfügung.»

Activ-Fitness-Kampagne als Auslöser

Stein des Anstosses war für die Juso die Werbeaktion der Fitnesscenter-Kette Activ Fitness (wir berichteten). Slogans wie «Wieder kein Sixpack unter dem Weihnachtsbaum?» prangten auf Plakaten überall in der Region. «Bei der Werbekampagne von Activ Fitness ging es nur um das Aussehen, nicht um die Gesundheit», kritisiert Schütz. Beim beschuldigten Fitness-Center war niemand für eine Stellungnahme erreichbar.

Die unbewilligte Aktion der Juso ZO am Bahnhof Uster fand im Rahmen der von den Jungsozialisten lancierten «Bodyshaming»-Kampagne statt. Co-Präsident Schütz kündigt gegenüber Züriost weitere Aktionen an: «In den nächsten Wochen werden wir besonders vor Berufs- und Kantonsschulen mit unserem Anliegen auftreten.» (dak)

Was halten Sie von der Aktion der Juso? Teilen Sie Ihre Meinung in der Kommentarspalte mit.

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Kommentare können nur von registrierten Benutzern erfasst werden. Gehe zur Registrierung.