Andelfingen/Uster

Andelfinger legt Ratgeber für jugendliche Fitnessjunkies vor

Körperkult unter Jugendlichen ist ein Thema, das bewegt. Der Andelfinger Fitnessexperte Dennis Fröhlich will mit einem Buchprojekt vor Gefahren warnen.

Uhr

Ein perfekter Waschbrettbauch und Oberarme, die alle beeindrucken: Immer mehr Jugendliche trainieren wie versessen, um einen muskulösen Körper zu bekommen. Auch in Uster grassiert das Fitnessfieber. Im Februar porträtierte der ZO/AvU den 15-jährigen Justin Helbling, der dem Training alles unterordnet (siehe Bildstrecke).

Fitness- und Ernährungsexperte Dennis Fröhlich aus Andelfingen hat den Trend im Buch «Fitnessjunkie» thematisiert, das im September erscheint. Dies zusammen mit dem St.Galler Stephan Sigg, auch er Experte auf dem Gebiet. «Stephan Sigg hat eine Geschichte über einen Jugendlichen geschrieben, der ziemlich versessen trainiert», so Sigg. Er selbst habe einen Info-Teil beigetragen, der aufzeigen soll, worauf es beim Training im Jugendalter ankommt.

Nachhaltiges Training statt Fitnesswahn

Das Buch soll nicht nur, aber auch auf Gefahren aufmerksam machen. «Die Jugendlichen sehen im Internet, in Zeitschriften und auch in anderen Medien immer wieder Bilder von total durchtrainierten Models und realisieren gar nicht, dass solche Aufnahmen bearbeitet wurden und gar nicht echt sein können», erklärt der 28-Jährige die Problematik.

Dies lasse viele in den Protein- und Präparateschrank greifen – ohne aber zu wissen, welche Nebenwirkungen diese hervorrufen können. «Viele sind sich zu wenig bewusst, wie gefährlich solche Präparate für den Körper sein können», so Fröhlich. Sein Ziel ist, Jugendliche für nachhaltiges und gesundes Training zu sensibilisieren.

Thematisierung in Schulen erwünscht

Das Buch sei bewusst in einer einfachen und jugendgerechten Sprache verfasst, heisst es in der Medienmitteilung, die Fröhlich versandt hat. Geht es nach ihm, würde sich das Ratgeberwerk auch für den schulischen Gebrauch eignen, etwa wenn das Thema Fitnesssucht zur Sprache kommen soll.

Ab kommendem Schuljahr wollen Sigg und Fröhlich an Schulen ausserdem «Sport-Lesungen» mit integrierten praktischen Übungen anbieten. (zür)

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Kommentare können nur von registrierten Benutzern erfasst werden. Gehe zur Registrierung.