Uster Greifensee

Mit Plakaten will Uster das Littering-Problem lösen

Die Stadt Uster hängt in den kommenden Wochen Plakate auf, um die Bevölkerung für saubere, schöne Aufenthaltsorte zu sensibiliseren. Die Sujets übernimmt die Stadt von Greifensee.

Uhr

Insgesamt werden auf Usters Stadtgebiet für einen Monat rund ein Dutzend Plakate mit zwei Sujets zu sehen sein. Damit führt die Stadt Uster ihr Engagement «Gib mer en Chorb» gegen Littering weiter. Mit dem 17-jährigen Dimitri Pfeifer als Fotograf sind damit grossformatige Plakate eines Ustermers zu sehen.

Slogans aus der Jugend

Die Idee für die Plakatserie entstand im Verein Freizeit- und Jugendarbeit Region Uster, VFJRU, der in Uster das Freizeit- und Jugendzentrum «frjz und in Greifensee das Jugendhaus «jUNG» betreibt, so frjz-Teamleiterin Jugendanimation Diana Schnyder Wirth.

Die nun in Uster verwendeten Bilder sind bereits in der Nachbargemeinde Greifensee zu sehen, dort heisst die Kampagne «Mitenand für Griifesee». Die Slogans hingegen stammen von Jugendlichen und wurden nur für Uster entwickelt. (eka)

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Kommentare können nur von registrierten Benutzern erfasst werden. Gehe zur Registrierung.