Dübendorf

Zivilschützer erneuern Bachbett und Brücke

Diese Woche haben 80 Zivilschützer im Dübendorfer Wald einen Weg wieder begehbar gemacht, eine Brücke saniert, Feuerstellen erneuert und Treppenstufen repariert.

von
Kerstin
Dietrich
Uhr

Während einer Woche haben rund 80 Zivilschützer der Zivilschutzregion Dübendorf im Rahmen ihrer jährlichen Ausbildung bauliche Massnahmen vor allem im Hochwasserschutz vorgenommen. In den ­beiden zur Zivilschutzregion gehörenden Gemeinden Dübendorf und Wangen-Brüttisellen waren sie auf neun Baustellen im Einsatz. Seit dem Orkan «Lothar» ist der Zivilschutz laut dessen Kommandanten Michel Elmer vermehrt im Hochwasserschutz tätig. Denn «Lothar» habe gezeigt, dass solche Massnahmen notwendig seien. Die Dübendorfer Zivilschützer waren unter anderem beim ­Sagentobel- und beim Schlossbach im Einsatz.
Mehr dazu lesen Sie im ZO/AvU vom Samstag, 13. Juni 2015.

Autor: Kerstin
Dietrich

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Kommentare können nur von registrierten Benutzern erfasst werden. Gehe zur Registrierung.