Dübendorf

Katzenunfall: Ehepaar Bäumle sucht weiter nach Autolenker

Seit Anfang März trauern GLP-Präsident Martin Bäumle und seine Frau Yuliya um ihren Kater Pasha. Das Tier wurde wohl angefahren und verstarb in der Folge. Vom Lenker fehlt noch jede Spur.

von
Christian
Zürcher
Uhr

Familie Bäumles Kater Pasha verstarb Anfang März – wohl nachdem er von einem Auto angefahren worden war. (Bild: zvg)

«Wer hat am Montag, 7. März 2016, zwischen 12.30 und 13.00 Uhr an der Raubbühlstrasse, ca. 50 Meter nach der Haltestelle Sunnhalde, Richtung Kunsteisbahn, unseren jungen roten Kater Pasha angefahren?», fragen Martin und Yuliya Bäumle in einem Rundschreiben, das auch an die Medien ging.

Die Katze des GLP-Präsidenten und seiner Frau wurde vor knapp einem Monat vermisst gemeldet. Später machte der Politiker bekannt, dass Pasha in einem Garten tot aufgefunden wurde (wir berichteten).

«Zukünftig ähnliche Schicksale vermeiden»

Die Bäumles gehen von einem Autounfall aus, bei dem der Kater angefahren wurde. Mit seinen Verletzungen habe er sich vermutlich auf eine Wiese geschleppt, wo er schliesslich starb. «Wir haben dies erst vier Tage später nach langem Bangen und Suchen erfahren.»

Das Ehepaar ersucht den fehlbaren Lenker, sich unter der Nummer 079 198 28 64 zu melden – schliesslich bestehe nach Unfällen dieser Art eine Meldepflicht. Dabei gehe es nicht darum, eine pauschale Verurteilung des Täters vorzunehmen. «Es ist uns bewusst, dass Katzen oft überraschend auf die Fahrbahn treten und ein solcher Unfall geschehen kann. Wir möchten mit unserem Aufruf auch zukünftig ähnliche Schicksale vermeiden.»

Autor: Christian
Zürcher

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Kommentare können nur von registrierten Benutzern erfasst werden. Gehe zur Registrierung.