Dübendorf

Grüne wünschen sich Zebrastreifen bei der Glattbrücke

Bei der neuen Glattbrücke wird ein Fussgängerübergang vermisst. Die Grünen haben beim Dübendorfer Stadtrat eine entsprechende Anfrage eingereicht.

von
Mike
Gadient
Uhr

«Inspiziert man die Baustelle, fällt auf, dass der Quai rechts der Glatt auf Höhe der neuen Brücke nicht durch einen Zebrastreifen verbunden ist», schreiben die Gemeinderätinnen Flavia Sutter und Brigitt Kast (Grüne, Fraktion SP/Grüne) in einer Anfrage an den Dübendorfer Stadtrat. Die Randsteine an dieser Stelle seien ebenfalls nicht abgeschrägt, was darauf hindeute, dass der Quai unterbrochen bleibe.

Sutter und Kast wollen deshalb vom Stadtrat wissen, ob es rechts der Glatt wieder einen Fussgängerübergang geben wird.

Abriss der alten Glattbrücke im August 2016:

Wanderroute ohne Zebrastreifen?

Auf der Website der Stadt Dübendorf findet sich zwar ein Plan, der einen Zebrastreifen mit Verkehrsinsel leicht Richtung Bahnhof versetzt zeigt. «Dieser Übergang führt aber gemäss Plan in die Pflanzung der Bahnhofstrasse 47», heisst es in der Anfrage weiter. Also genau dorthin, wo sich das Restaurant Peking Garden befindet.

Im Abstimmungsbüchlein vom 6. September 2015 sei zudem gar kein Fussgängerübergang eingezeichnet. «Die Route ist sowohl Teil des kantonalen Wanderwegnetzes, als auch des kürzlich vom Regierungsrat verabschiedeten Velonetzplans.»

Autor: Mike
Gadient

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Kommentare können nur von registrierten Benutzern erfasst werden. Gehe zur Registrierung.