Dübendorf

Auffahrkollision fordert mehrere Verletzte – Zeugen gesucht

Bei Wallisellen auf der A 1 gab es heute Morgen einen Auffahrunfall. Deswegen war die Einfahrt Dübendorf während rund zweier Stunden gesperrt war. Die Polizei sucht noch Zeugen.

Uhr

Der Unfall forderte mehrere mittelschwer sowie eine schwer verletzte Person. (Symbolbild: Feuerwehr Uster)

Bei einem Verkehrsunfall zwischen drei Personenwagen sind am Montagmorgen auf der A 1 bei Wallisellen drei Personen verletzt worden. Die Polizei sucht noch Zeugen des Vorfalls. Dies berichtet sie in ihrer Medienmitteilung.

Wegen des Unfalls wurden zwei Fahrstreifen sowie die Einfahrt Dübendorf während rund zweier Stunden gesperrt.

Abruptes Ausweichmanöver

Kurz vor 9 Uhr fuhr eine Automobilistin hinter einem unbekannten Personenwagen Richtung Bern. Aufgrund des stauenden Verkehrs führte der Unbekannte ein abruptes Ausweichmanöver nach links aus.

In der Folge kollidierte die 38-Jährige mit dem vorausfahrenden Auto eines 23-jährigen Lenkers. Sein Fahrzeug wurde schliesslich in den vor ihn fahrenden Personenwagen einer 35-jährigen Verkehrsteilnehmerin geschoben. Der 23-jährige Lenker sowie die 38-jährige Frau erlitten mittelschwere Verletzungen.

Der 30-jährige Beifahrer des 23-jährigen Lenkers wurde hingegen schwer verletzt. Die Unfallopfer wurden mit Rettungswagen ins Spital gebracht. An den Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden. (dvw)

Zeugenaufruf:

Personen, die Angaben zum Unfallhergang und/oder auch zum unbekannten Fahrzeug, welches unmittelbar vor dem Unfall auf den Pannenstreifen auswich, machen können, werden gebeten, sich mit der Kantonspolizei Zürich, Verkehrszug Winterthur, Telefon 052 208 17 00, in Verbindung zu setzen.

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Kommentare können nur von registrierten Benutzern erfasst werden. Gehe zur Registrierung.