Gossau Russikon

Oberländer Handbiker im Weltcup erfolgreich

Das letzte Weltcup-Wochenende der Saison wird Benjamin Früh aus dem Grüt und dem Russiker Felix Frohofer in guter Erinnerung bleiben. Beide Handbiker konnten sich im holländischen Emmen über je einen Podestplatz freuen.

Uhr

Benjamin Früh aus dem Grüt hat beim dritten und letzten Weltcup-Anlass der Saison erneut einen Podestplatz belegt. Früh klassierte sich im holländischen Emmen in der Handbike-Kategorie MH1 im Zeitfahren auf Platz 3. Der Oberländer rettete auf den viertklassierten Italiener Fabrizio Cornegliani eine Sekunde Vorsprung. Im Strassenrennen wurde Früh Fünfter.

Den Gesamtweltcup beendete der 25-Jährige, der im Mai im italienischen Maniago seinen ersten Weltcup-Sieg der Karriere gefeiert hatte, auf dem guten 2. Platz.

Premiere für Frohofer

Der Russiker Felix Frohofer fuhr in Emmen in der Kategorie MH4 im Strassenrennen auf Rang 13, das Zeitfahren schloss er auf Platz 15 ab. Einen Erfolg konnte Frohofer derweil mit der Schweizer Staffel feiern. Die aus ihm, Routinier Heinz Frei sowie Tobias Fankhauser bestehende Mannschaft klassierte sich im Team Relay auf dem 3. Platz. Für Frohofer war es der erste Podestplatz im Weltcup. (zo)

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Kommentare können nur von registrierten Benutzern erfasst werden. Gehe zur Registrierung.