Illnau-Effretikon

Neue Organisation im Stadthaus

Auf Beginn der nächsten Amtszeit sitzen nur noch sieben statt neun Mitglieder im Illnau-Effretiker Stadtrat. Zudem organisiert sich die Verwaltung neu und Stellen fallen weg. Aufgrund der Änderungen sind neue Leitungsfunktionen notwendig geworden.

Uhr
Stadthaus Illnau-Effretikon

Umstrukturierung der Stadtverwaltung: Die neue Organisierung gilt ab der nächsten Amtszeit 2018. (Archivbild: Andreas Stutz)

Mit der Zustimmung zur teilrevidierten Gemeindeordnung haben die Stimmberechtigten unter anderem entschieden, die Mitgliederzahl des Illnau-Effretiker Stadtrats von neun auf sieben zu reduzieren. Die daraus folgende Neuzuteilung der Aufgaben zu den stadträtlichen Ressorts führt auch zu einer Neuorganisation der Stadtverwaltung. Künftig gibt es pro Ressort eine Verwaltungsabteilung. Die bisher elf Verwaltungsabteilungen werden auf sieben zusammengelegt. Die neue Organisation gilt ab Beginn der nächsten Amtszeit 2018.

Neue Leitung im Bereich Bildung und Gesellschaft

Aufgrund der Reorganisation werden 150 Stellenprozente eingespart. Damit übertrifft der Stadtrat das im Sparpaket17 vorgegebene Reduktionsziel, wie er in einer Mitteilung schreibt. Die Einsparungen ergeben sich vor allem aus schlankeren Verwaltungsstrukturen, Synergien und kleineren Anpassungen der Stellenpläne in allen Abteilungen. Im neu definierten Plan sind auch Veränderungen eingeflossen, die keinen direkten Zusammenhang mit der Verwaltungsreorganisation haben.

In der Abteilung Bildung entsteht der Bereich Betreuung, in dem alle ausserschulischen Betreuungsaufgaben zusammengefasst sind. Ebenso ist in der Abteilung Gesellschaft eine 80-Prozent-Stelle für die Leitung der wirtschaftlichen Hilfe vorgesehen. Aufgrund der Grösse dieser Bereiche ist eine Leitungsfunktion, unabhängig von der Verwaltungsreorganisation, notwendig. Daneben sind im Stellenplan nun Funktionen integriert, welche bislang dort nicht aufgeführt, aber trotzdem von der Stadt finanziert werden mussten. Dadurch erhöht sich der Stellenplan kostenneutral von 12‘585 auf 12‘705 Stellenprozente.

Der Stadtrat hat der neuen Verwaltungsstruktur zugestimmt. Gleichzeitig genehmigte er den neuen Stellenplan. (zo)

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Kommentare können nur von registrierten Benutzern erfasst werden. Gehe zur Registrierung.