Trotz Entlastung

Wetziker Verkehrssituation Thema im Grossen Gemeinderat

Am Montag werden im Grossen Gemeinderat die politischen Vorstösse zur Verkehrssituation in Wetzikon behandelt. Auch wenn sich das Chaos etwas gelegt hat, werden sie nicht obsolet.

Uhr

Auf der Traktandenliste der nächsten Gemeinderatssitzung: Wie kann ein Verkehrschaos in Wetzikon künftig verhindert werden? (Bild: Christian Merz)

Der Stadtrat traf als Reaktion auf die chaotischen zwei Wochen nach der Ende Januar vollzogenen Vollsperrung der Usterstrasse Massnahmen gegen die Verkehrsstaus in und um Wetzikon zu den Stosszeiten. Ab 16 Uhr wird die Baustelle jeweils bis am nächsten Morgen um 6 Uhr sowie am Wochenende einspurig befahrbar gemacht. Zudem ist die Grünphase an der Mediker-Kreuzung verlängert worden. Die meisten Verkehrsteilnehmer, die sich zu Beginn der Arbeiten jeweils auf lange Wartezeiten auf ihrem Arbeitsweg einstellen mussten, sind seit nunmehr gut drei Wochen einigermassen besänftigt.

Thema im Grossen Gemeinderat

Ob das auch für die politischen Akteure gilt, die sich im Zuge der vielen negativen Reaktionen aus der Bevölkerung mit Vorstössen an den Stadtrat wandten, ist allerdings zumindest zu bezweifeln. An seiner nächsten Sitzung am Montag wird sich der Grosse Gemeinderat mit den Interpellationen der Grünen und der FDP beschäftigen.

Auch wenn sich die Situation nun entschärft habe, behandle der Stadtrat die beiden Vorstösse seriös, sagte der Wetziker Gemeindeschreiber Marcel Peter vor zwei Wochen (mehr dazu). Man wolle sicherstellen, dass künftige Sperrungen nicht mehr dasselbe Ausmass an Chaos und damit Entrüstung auslösten.

Sandra Elliscasis-Fasani (FDP) wird es gerne hören. In ihrer Interpellation fordert sie in dieser Beziehung nämlich konkrete Massnahmen. Auch die Grünen haben längerfristig gedacht. Sie haben den Vorschlag einer Pressekampagne eingebracht, in der die Bewohner zur Nutzung des öffentlichen Verkehrs oder des Velos aufgefordert werden. Zusätzlich verfolgen sie das Ziel von Gratisbussen in Wetzikon bis zu den Sommerferien. Wie Erstunterzeichner Martin Wunderli vorrechnet, könnte die Reduktion der Autos auf den Wetziker Strassen durch diese Massnahme die Staulänge um etwa einen Kilometer verringern. (zür)

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Kommentare können nur von registrierten Benutzern erfasst werden. Gehe zur Registrierung.