Verlust ausgeglichen

EHC Wetzikon erhält von Heinz Egolf 30'000 Franken

Erstligist EHC Wetzikon vermeldet, dass der Verlust des letzten Geschäftsjahrs von Heinz Egolf getragen wird.

Uhr

Ende Juni hatte der Erstligist EHC Wetzikon an seiner Generalversammlung einen Verlust von rund 22’000 Franken präsentieren müssen – budgetiert war ein Minus von 5000 Franken gewesen. Begründet wurde der Fehlbetrag mit ausstehenden Zahlungen.

Nun wurde das Minus ausgeglichen, wie der EHCW mitteilt. Der Verlust des letzten Geschäftsjahres werde von «der Privatperson Heinz Egolf aus Pfäffikon SZ» getragen, heisst es in einem Communiqué. Egolf stellt 30’000 Franken zur Verfügung – aus zwei Gründen, wie es heisst: «Erstens: Der EHCW sorgt für eine sinnvolle Beschäftigung von mehr als 200 Jugendlichen. Statt auf der Strasse oder am Smartphone rumzuhängen, betätigen sie sich aktiv», wird Egolf zitiert. Es sei keine Investition in einen Verein, sondern in die Zukunft. «Die Jugend ist mir weit mehr als 30’000 Franken wert.»

Keine weiteren Einschüsse

Über die Gründe für den Verlust habe er sich informiert. Die richtigen Schlüsse seien gezogen worden. «Ich bin der Meinung, dass der EHCW schon in diesem Geschäftsjahr wieder schwarze Zahlen schreiben wird und weitere Einschüsse nicht mehr von Nöten sein werden».

Interessant ist, dass in der Mitteilung Egolf explizit als «Privatperson» bezeichnet wird. Heinz Egolf ist einerseits der Vater des langjährigen EHCW-Spielers und aktuellen Vorstandsmitglieds Mirco Egolf. Zudem sass er bis vor Kurzem im Verwaltungsrat der Atzmännig AG, die beim EHCW als Trikotsponsor auftritt und bei der EHCW-Präsident Roger Meier Geschäftsführer ist. (zo)

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Kommentare können nur von registrierten Benutzern erfasst werden. Gehe zur Registrierung.