Auf Gegenfahrbahn geraten

Drei verletzte Personen bei Unfall im Aatal

Bei einem Verkehrsunfall zwischen drei Personenwagen sind am Donnerstagmittag in Uster drei Personen leicht bis schwer verletzt worden.

Uhr

Ein 59-jähriger Mann fuhr am Donnerstag kurz nach 12.30 Uhr mit seinem Auto auf der Aathalstrasse Richtung Wetzikon. Nach einer Linkskurve geriet das Fahrzeug aus bisher nicht bekannten Gründen auf die Gegenfahrbahn, wie die Kantonspolizei Zürich mitteilt.

Es kam zu heftigen Kollisionen mit dem entgegenkommenden Personenwagen einer 50-jährigen Frau sowie dem nachfolgenden Auto eines 50-jährigen Lenkers. Während die Autofahrerin unverletzt blieb, wurden die zwei Autofahrer sowie eine 46-jährige Beifahrerin mit leichten bis schweren Verletzungen mit Rettungswagen ins Spital gebracht.

Wegen des Unfalls musste die Aathalstrasse zwischen Wetzikon und Uster Nord für mehrere Stunden gesperrt werden.

Umleitungskonzept Aatal

Wenn die Hauptverkehrsachse durchs Aatal im Bereich Autobahnausfahrt Uster Ost und dem Flos in Wetzikon gesperrt werden muss, gelangt das sogenannte Umleitungskonzept Aatal zum Einsatz. Die Feuerwehren Uster, Volketswil, Pfäffikon und Wetzikon-Seegräben, die das Konzept gemeinsam mit der Kantonspolizei Zürich ausgearbeitet haben, errichten dann eine grossräumige Umleitung.

Der Verkehr von Hinwil nach Uster wird in Wetzikon über Seegräben und Pfäffikon umgeleitet. Die Gegenrichtung wird bei der Autobahnausfahrt Uster Nord via Riedikon beziehungsweise Egg umgeleitet.

Zeugenaufruf

Personen, welche Angaben zum Unfallhergang machen können, werden gebeten, sich mit der Kantonspolizei Zürich, Telefon 044 247 22 11, in Verbindung zu setzen. (mig)

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Kommentare können nur von registrierten Benutzern erfasst werden. Gehe zur Registrierung.