Flaute hält an

Rüti unterliegt dem Leader knapp

Der FC Rüti zeigte im Interregio-Duell gegen Tabellenführer Linth 04 eine starke Leistung. Zu einem Punkt reichte dies aber nicht, er verlor knapp 0:1.

von
Daniel
Hess
Uhr

Auch der beherzte Einsatz von Tobias Küng (rechts) änderte an der 0:1-Niederlage Rütis gegen Linth nichts. (Archivbild: David Kündig)

Der FC Rüti hat zum sechsten Mal in Serie nicht gewinnen können. Zum vierten Mal in dieser Periode verlor er mit einem Tor Unterschied, diesmal 0:1 gegen Leader Linth 04. Shaip Krasniqi reagierte dennoch gefasst: «Unsere Leistung war derart gut, dass ich eigentlich gar nicht enttäuscht sein kann», so der FCR-Trainer.

Die Rütner hielten in der Tat von Beginn weg gut mit und agierten mit gepflegterem Spiel als die Glarner, die ihr Glück mehrheitlich mit langen Bällen in die Spitze versuchten. Allzu verheissungsvolle Möglichkeiten erspielten sich aber beide Teams nicht, zu solid standen die Abwehrreihen. Die einzige Topchance, die Rütis Topscorer Syla nach 20 Minuten besass, vereitelte der gegnerische Keeper mit einer Glanzparade.

Auch nach der Pause schenkten sich die zwei Mannschaften nichts, die Partie blieb auf hohem Niveau. Die Oberländer hatten das Geschehen mehrheitlich unter Kontrolle und liessen kaum gefährliche Aktionen des Gegners zu. Bis auf einmal: Nach etwas mehr als einer Stunde konnten die Rütner eine Flanke von links nicht klären und der Ex-Gossauer Sanchez schoss zum 0:1 ein. Rüti reagierte vehement und setzte den Leader unter Druck. Der Ausgleich, der verdient gewesen wäre, wollte aber auch in der turbulenten Schlussphase, in der Rüti-Keeper Calendo einen Penalty parierte, nicht mehr gelingen.

Rüti - LInth 04 0:1 (0:0). – Tor: 64. Sanchez 0:1.

Autor: Daniel
Hess

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Kommentare können nur von registrierten Benutzern erfasst werden. Gehe zur Registrierung.