Fussball, Interregio

Rüti fasst rote Laterne

Der FC Rüti hat auch im fünften Anlauf nicht gewinnen können. Gegen Freienbach unterlag er trotz einer Vielzahl von Chancen knapp 1:2.

von
Daniel
Hess
Uhr

Auch Lars Grimm (rechts) konnte die erneute Niederlage seines FC Rüti nicht verhindern. (Archivbild David Kündig)

Der FC Rüti hat den Saisonstart endgültig verpatzt. Er verlor gegen Aufstiegsaspirant Freienbach 1:2 und ist nach dem gleichzeitigen Überraschungserfolg Bazenheids über Frauenfeld neu Tabellenletzter. "Wir waren das bessere Team, aber Irgendwie will es einfach nicht", sagt Rütis Coach nach der erneuten, wiederum nicht zwingenden Niederlage.

Die Rütner startete gut und kontrollierte die Partie von Beginn weg und hätte schon früh in Führung gehen können; Syla vergab aber alleine vor dem gegnerischen Keeper fahrlässig. Die Offensivbemühungen der Oberländer trugen indes doch noch Früchte, als Karalic auf sehenswerte Weise mit einem Flugkopfball zum 1:0 traf.

Rüti war auch in der Folge die spielbestimmende Mannschaft und hatte lange Zeit keine Mühe, die favorisierten Gäste in Schach zu halten. Ein umstrittener Foulpenalty, den FCR-Keeper Calendo verursachte, brachte den Freienbachern aber den schmeichelhaften Ausgleich.

Nach der Pause verlief die Partie ausgeglichener, wobei Rüti weiterhin die vielversprechenderen Möglichkeiten besass. Ein unachtsamer Moment der Rütner Defensive, die ansonsten gut stand, aber genügte Freienbach, um das 1:2 zu erzielen.

Telegramm: Rüti - Freienbach 1:2 (1:1). - Tore: Karalic 1:0. Freienbach 1:1. Freienbach 1:2.

Autor: Daniel
Hess

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Kommentare können nur von registrierten Benutzern erfasst werden. Gehe zur Registrierung.